Pflanze trägt Früchte Gärtnerin züchtet Bananen in Osnabrück

Stolze Hobbygärtnerin: Jolanta Scholz zeigt ihre Bananenpflanze, an der kleine Früchte wachsen. Foto: Max MaschmannStolze Hobbygärtnerin: Jolanta Scholz zeigt ihre Bananenpflanze, an der kleine Früchte wachsen. Foto: Max Maschmann

mma Osnabrück . Die Osnabrückerin Jolanta Scholz hat jetzt bewiesen, dass man nicht in Südamerika leben muss, um Bananen zu ernten: Erstmals trägt eine ihrer Bananenpflanzen in diesem Sommer Früchte.

Seit mittlerweile sechs Jahren verschönern die exotisch anmutenden Gewächse nun schon den Garten von Jolanta Scholz im Stadtteil Dodesheide. „Meine Nachbarin hatte mir damals erzählt, dass die Pflanzen sehr gut wachsen“, erklärt die 43-Jährige, weshalb sie sich kurze Zeit später vier eigene Obstbäume zulegte. Im Scholz’schen Garten entpuppten sich diese in den darauffolgenden Jahren als pflegeleichte und vor allem langlebige Gäste: „Nach dem Abschneiden sind die Triebe bislang in jedem Frühjahr nachgekommen“, berichtet die Bürokauffrau zufrieden.

Winter machte den Pflanzen zu schaffen

Um die Pflanzen im Winter vor Frost zu schützen, hatte Scholz sie bislang ausgepflanzt und im Wintergarten untergebracht. Doch als die Bananenbäume Ende des vergangenen Jahres für dieses Prozedere zu groß wurden, mussten sie erstmals draußen überwintern. Dabei wurden die Blätter mit einer Folie abgedeckt, während Stroh, Rindenmulch und Styropor vor Kälte schützen sollten. Trotz dieser aufwendigen Schutzmaßnahmen schien den Bananenpflanzen der Winter nicht zu bekommen, denn „im Frühjahr sahen die Triebe mickrig aus“, erinnert sich Scholz.

Im Sommer trägt die Pflanze erstmals Früchte

Entgegen allen Erwartungen entdeckte sie Anfang Juli dann aber eine dicke Blüte – und darunter mehrere kleine Bananen. Es ist das erste Mal überhaupt, dass die Pflanze Früchte trägt, was die Hobby-Gärtnerin entsprechend stolz macht. Noch möchte sie ihre Bananen allerdings nicht ernten, denn sie sollen vorläufig noch wachsen. Darüber, wie die süßen Früchte später einmal verarbeitet werden, hat Jolanta Scholz noch nicht nachgedacht. „Eigentlich mag ich keine Bananen“, gesteht sie.

Für Ulrich Rösemann, den technischen Leiter des Botanischen Gartens, ist es hingegen keine Überraschung, dass in diesem Jahr auch in unseren Breitengraden Bananen gedeihen. „Wir erleben einen warmen Sommer mit regelmäßigem Wasser und einer entsprechenden Menge an Stickstoff.“