In der Diskothek „Zucker“ Osnabrücker UHU-Club lädt zum Sommerfest

Von Tom Bullmann

Der UHU-Club feiert im „Zucker“ sein eineinhalbjähriges Jubiläum der Vereinsgründung. Foto: UHU-ClubDer UHU-Club feiert im „Zucker“ sein eineinhalbjähriges Jubiläum der Vereinsgründung. Foto: UHU-Club

Osnabrück. Der Osnabrücker UHU-Club lädt anlässlich seines eineinhalbjährigen Jubiläums der Vereinsgründung am Freitag, den 7. August, ab 20 Uhr zum Sommerfest in der Diskothek „Zucker“ ein.

Es ist der lustigste Club Osnabrücks: der UHU-Club. Normalerweise finden die monatlichen Jahreshauptversammlungen (!) der „unter Hundertjährigen“ gemäß dem Motto „Talk, Trallalla und mehr“ vor ausgesuchtem Publikum im Grand Hotel statt. Doch jetzt, zum eineinhalbjährigen Jubiläum der Vereinsgründung, blasen Maestro Heaven, Zeremonienmeisterin Tine Schoch sowie Jo Granada und Dr. Ignatz Ignaz zum großen Outdoor-Sommerfest.

Indie-Pop-Band Taiga tritt auf

Im Garten der Diskothek Zucker an der Karlstraße erwartet das „schräg-strubbelige“ Unterhaltungsteam ab 20 Uhr zahlreiche Gäste. Aus dem Musiksektor hat sich die Indie-Pop-Band Taiga angesagt. Vermutlich werden Sänger Angelino und seine Kollegen nicht nur talken, sondern auch musizieren. So wie die mittelalterlichen Spielleute von Sonor Teutonicus und auch das Sedman-Duo mit der souligen Stimme von Sängerin Seda Devran.

Für Cineasten hat Senf-Fan Reinhard Westendorf einige Leckerbissen auf Lager, und brandaktuelle Modetipps sowie die schrillsten Fashion-Entgleisungen entlocken die Talkspezialisten der Fachfrau Ilka Hasselhorst. Vielleicht werden anschließend tatsächlich „Topmodels“ eine „Sommermodenschau“ präsentieren, wie es im Programm angekündigt wird.

Wahrscheinlicher ist es allerdings, dass Heaven selbst zu Tanga und Bikini greift. Wer darüber hinaus wissen möchte, was auf der Paradise Ranch in Wallenhorst passiert, wer Filmstar „Hatti“ ist und an welchem Strand das Osnabrücker „Baywatch Team“ im Einsatz ist, der ist am Freitag, 7. August, ab 20 Uhr am Zucker genau richtig. Der Eintritt ist frei.

Weiterlesen: Bürgermeisterin Niermann beim Spaß unter Freunden