Statement zur „Lügenpresse“ Abschlussfeier der Fachoberschüler vom Osnabrücker Pottgraben

Denkanstöße für die Abschlussfeier der Fachoberschulen an den Berufsbildenden Schulen am Pottgraben: Dr. Berthold Hamelmann (von links), Alexander Weimer (Prüfungsbester FOS Wirtschaft), Schulleiter Ralf Koswird, Antonia Klausing (Prüfungsbeste FOS Gesundheit und Soziales), Leon Dorff (Prüfungsbester FOS Gesundheit und Soziales), Bürgermeisterin Karin Jabs-Kiesler und Erwin Schröder (Abteilungsleiter Berufsbereich Gesundheit).Foto: Gert WestdörpDenkanstöße für die Abschlussfeier der Fachoberschulen an den Berufsbildenden Schulen am Pottgraben: Dr. Berthold Hamelmann (von links), Alexander Weimer (Prüfungsbester FOS Wirtschaft), Schulleiter Ralf Koswird, Antonia Klausing (Prüfungsbeste FOS Gesundheit und Soziales), Leon Dorff (Prüfungsbester FOS Gesundheit und Soziales), Bürgermeisterin Karin Jabs-Kiesler und Erwin Schröder (Abteilungsleiter Berufsbereich Gesundheit).Foto: Gert Westdörp

Osnabrück/Georgsmarienhütte. Zu einem bewussten und kritischen Umgang mit den Medien rief Dr. Berthold Hamelmann von der Chefredaktion der Neuen Osnabrücker Zeitung (NOZ) die Absolventen der Berufs- und Fachoberschule der Osnabrücker Berufsbildenden Schulen am Pottgraben auf. Bei der Verabschiedungsfeier in der Katholischen Landvolkhochschule Oesede erhielten 279 Fachoberschüler ihre Zeugnisse.

Das Themenportal zu den Ausbildungsabschlüssen in der Region finden Sie unter www.noz.de/ausbildungsabschluss

Mit einem vehementen Bekenntnis zur Berufsschule hatte Studiendirektor Erwin Schröder die Absolventen, Eltern und Gäste willkommen geheißen. Neben der Vermittlung beruflicher Kenntnisse fördere die Berufsschule die Bereitschaft zur Weiterbildung und befähige junge Menschen zur Übernahme von sozialer und ökologischer Verantwortung in Arbeitswelt und Gesellschaft. Dieser Standortbestimmung schloss sich Schulleiter Ralf Korswird gern an, der unter den Ehrengästen die Osnabrücker Bürgermeisterin Karin Jabs-Kiesler sowie die Landtagsabgeordneten Gabriele König und Frank Henning begrüßte.

Seinen Glückwünschen für die Schulabgänger fügte Korswird die Hoffnung hinzu, dass die bunte, aus vielen Nationalitäten zusammengesetzte Absolventenschar auch weiterhin „Toleranz, Verantwortung, Internationalität, Teamfähigkeit und Respekt“ lebe, so wie es der Anspruch der Schule sei. Karin Jabs-Kiesler gab der Hoffnung Ausdruck, dass möglichst viele der gut qualifizierten jungen Leute in Osnabrück bleiben oder bald zurückkehren mögen.

Im Mittelpunkt der Ausführungen des stellvertretenden NOZ-Chefredakteurs stand das Unwort des Jahres 2014: „Lügenpresse“. Der Begriff sei in der Vergangenheit schon mehrfach polemisch und in diffamierender Absicht auf mediale Erzeugnisse angewendet worden, zuletzt im Herbst von Pegida-Demonstranten, sagte Hamelmann. Mit dem Ruf „Lügenpresse, halt die Fresse“ habe Pegida zu einer verbalen Radikalisierung beigetragen und die Diskussionskultur vergiftet. Eine differenzierte Auseinandersetzung sei auf der Strecke geblieben – nach dem Prinzip der „Schweigespirale“, wonach die Bereitschaft von Menschen, sich öffentlich zu ihrer Meinung zu bekennen, abnimmt, wenn ihre Auffassung nicht mit der Mehrheitsmeinung übereinstimmt.

Hamelmann wehrte sich gegen eine pauschale Verunglimpfung: „Eine wirtschaftlich unabhängige Presse schreibt niemandem nach dem Mund.“ Allerdings sei unbestritten, dass Medien „ihr Geld damit verdienen, dass sie Nachrichten verkaufen“ und dass Massenmedien „Einfluss haben“. Neuerdings hätten sich zudem die sozialen Netzwerke zu „medialen Parallelwelten“ mit teils „schrillen Tönen und fatalen Folgen“ entwickelt. Sie seien oft weit weg von der Wahrheit und operierten mit unüberprüfbaren Zahlen. „Glauben Sie nicht alles, fragen Sie lieber: ‚Wer sagt was warum?‘“, riet Berthold Hamelmann.

Als Prüfungsbeste wurden Alexander Weimer, Antonia Klausing und Leon Dorff geehrt. Den Absolventen steht nach ihrem Besuch der Berufsoberschule Wirtschaft, der Fachoberschule Wirtschaft und Verwaltung (wahlweise mit dem Schwerpunkt Wirtschaft oder Informatik) oder der Fachoberschule Gesundheit und Soziales, Schwerpunkt Gesundheit und Pflege, der Weg in eine Berufsausbildung und zu einem Studium offen.

Das Themenportal zu den Ausbildungsabschlüssen in der Region finden Sie unter www.noz.de/ausbildungsabschluss

Die Absolventen Der Fachoberschule und der Berufsoberschule der Berufsbildenden Schulen am Pottgraben:

  • FOG13A2: Kim Kristin Altehoff, Leon Dorff, Frederike Jordan, Sophie Kordes, Sadia Mehmood, Nina Peistrup, Regina Rezlaw, Rebecca Scholz, Julia Shone, Franziska Siemens, Johanna Sube, Carolyn Weber, Sarah Weier.
  • FOG13B2: Svenja Bietendüwel, Jana Dallherm, Annette Drachenberg, Nurulhüda Gündogdu, Nadine Jürgens, Julia Knorr, Vasco Yordan Mertins, Jacqueline Metz, Marina Meyer, Janice Peters, Lucas Pohlmann, Sabrina Rkhayes, Jenny Schermacher, Melike Semerci, Susanne Vasilev, Neele Sophie Welke, Joost Wilhelm Wrehe, Aise Nur Yilmaz.
  • FOG13C2: Stell Aschemann, Fabian Bonkosch, Celine Coad, Nicole Daudrich, Lena Hawighorst, Annika Joerges, Dafina Kabashi, Sarah Kleinowski, Elena König, Katharina Kuhn, Wiebke Kunze, Julia Maßmann, Jana Paehl, Stefana Petrovic, Catharina Polle, Sarah Pottebaum, Sarah Punte, Marie Schulte, Marina Sterkel, Nils Wessel, Esra Yildiz.
  • FOG14E1: Sarah Balzerowski, Carolin Barchwitz, Chiara Braß, Lena Hage, Daniela Jovanoski, Antonia Klausing, Uyen Le, Natalie-Jane Lister, Melina Möllering, Nina Pöhler, Lena Rademacher, Vanessa Radon, Nadine Reiß, Julia Root, Jasmin Rosemann, Daniel Schoneweg, Laura Senst, Kristina Voßhardt, Hatice Yildiz.
  • FOG14F1: Melanie Boernhorst, Kim Do, Angelika Gneiding, Kerstin Hoppe, Lea Hülsmann, Maria Jazev, Ayse Nur Keles, Maike Kollhoff, Stephanie Koster, Franziska Kronsbein, Alena Krösche, Carolin Langewand, Anna Perk, Yvonne Plewa, Denise Van der Mee, Daniel Voß, Tim Wagenleitner.
  • FOW13A2: Schamaila Afzal, Ricardo Balzis, Elvin Bjelosevic, Gina Böhmer, Christina Hülsmann, Hamdija Kalac, Roman Klimenko, Betül Koc, Helena Kollenberg, Nico Krieger, Maximilian Krüger, Klaus Lauschner, Matthias Marquart, Melanie Otte, Alicia Riepe, Patricia Spengler, Maik Wehmann.
  • FOW13B2: Abdul Ahmadi, Özlem Ahretlikoglu, Bünyamin Akyol, Lars Barlag, Christian Berg, Laura Deibert, Yasemin Durak, Burak Erciyes, Antonijo Gogic, Jennifer Habeck, Donika Haljiti, Baris Kivrak, Alexander Kölling, Alexander Kromm, Johanna Krümberg, Hakan Önerbay, Nadine Piecha, Sonja Tameling, Alexander Walde, Tanja Wolke- Hanenkamp.
  • FOW13C2: Mert Arapoglu, Firat Can Aras, Manuel Barrera, Esther Bergmann, Jeldrik Henschel, Shkelqim Kadrija, Felix Kein, Fabian Klocke, Jonas Kordes, Finn Kuhlmann, Celine Marchand, Dennis Mrosek, Hüseyin Öcalan, Hüseyin Can Özalp, Muhammet Öztürk, Kevin Stockhowe, Maximilian Tholen, Aydin Uckac, Nico Walluszek.
  • FOW13D2: Mario Cäzor, Johann Dotc, Danni David Esders, Rana Gözde, Esen David Gabriel, Marlon Härke, Anton Kessler, Melissa Kliesch, Niklas Kohlbrecher, Marcel Lücke, Kai-Klaus Mettner, Hamide Onat, Viktor Ostertag, Larissa Poppe, Angela Russello, Maik Jannis Stönner, Nicole Vasenkov, Robin Voß, Jonas Weinrich, Nico Woller, Halil Yarar.
  • FOW13T2: Tobias Bernhardt, Sebastian Meyer, Frederic Poniewaz, Annika Siekmeyer, Jana Temme.
  • FOW14E1: Diana Batista Santos, Edmond Golaj, Kevin Grundmann, Felix Kuschel, Julian Landgrebe, Lisa-Marie Lause, Marigona Limoni, Mathis Marten, Mario Maßmann, Daniela Mulz, Nadine Paffrath, Jens Riemann, Maximilian Riemann, Margaux Schäfer, Christine Schierbaum, Isabella Schröter, Simone Sierant, Miriam Vennemann, Andreas Vörding, Janine Wochnik, Carolyn Zacher.
  • FOW14K1: Ninja Benke, Florian Bergmann, Artur Bischler, Nicole Heck, Dennis Herbst, Ricarda Hörnschemeyer, Kemal Karadayi, Daniel Kassing, Eren Kemec, Azad Köcer, Hendrik Korpok, Melina Meyer, Anton Richter, Marcel Schmidt, Alina Tölle, Alexander Weimer.
  • FOW-I-14L1: Kristin Bauer, Thomas Derksen, Sarah Detzner, Marvin Dittmar, Maik Felski, Nicolas Fischer, Daniel Gertz, Kathrin Gröne, Stefan Kemper, Marcell Kuhlenbeck, Nico Meier, Luc Philipp Möll, David Pikula, Dominik Placke, Vincent Prütz, Heinrich Scheibel, Ralf Spielmeyer, Justus Strothmeyer, Maximilian Symanzik, Deniz Tubay, Maximilian Vogt, Marlon Wagner, Patrick Wilk.