zuletzt aktualisiert vor

Gedenken an getötete Radfahrer Erster „Ride of Silence“ Deutschlands in Osnabrück

Die „Ghost-Bikes“ an der Kreuzung Johannistorwall/Kommenderiestraße erinnern an die an dieser Stelle getöteten Osnabrücker Radfahrer. Archivfoto: Jörn MartensDie „Ghost-Bikes“ an der Kreuzung Johannistorwall/Kommenderiestraße erinnern an die an dieser Stelle getöteten Osnabrücker Radfahrer. Archivfoto: Jörn Martens

Osnabrück. Daniel Doerk und der ADFC Osnabrück organisieren den ersten „Ride of Silence zum Gedenken an getötete Radfahrer in Deutschland am 20. Mai in Osnabrück.

„Osnabrück ist die erste deutsche Stadt, die einen Ride of Silence hat. Leider sind auch hier im vergangenen Jahr drei Radfahrer ums Leben gekommen . An diese und die vielen Radfahrerinnen und Radfahrer, deren Leben sich durch einen Unfall

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN