Spende des RAS-Teams Osnabrücker Orthesen für Flüchtlingsmädchen Genita


Osnabrück. Das Osnabrücker Orthopädieunternehmen RAS hat einem Flüchtlingsmädchen, das an Wolcott Rallison erkrankt ist, eine Orthese gespendet.

Aufgrund der fehlenden medizinischen Versorgung ist eine Familie aus dem Kosovo nach Deutschland geflüchtet. Ihrer Kinder sind am seltenen Wolcott-Rallison-Syndrom erkrankt und werden aktuell im Christlichen Kinderhospital in Osnabrück beha

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN