Sturm Niklas stoppt IC Drei Bäume fallen bei Osnabrück auf letzten Waggon


Osnabrück. Kurz nach dem Halt im Osnabrücker Hauptbahnhof war auch schon wieder Schluss: Ein IC auf dem Weg von Köln nach Bremen wurde von umstürzenden Bäumen getroffen. 350 Passagiere saßen fest.

Sturm Niklas hatte drei Bäume an der Strecke entwurzelte, just in dem Moment als der letzte Waggon die Stelle passieren wollte. Die Bäume fielen auf den Wagen und rissen dabei auch die Oberleitung mit. Der Zug stoppte abrupt. Verletzt wurde nach Bahnhinformationen bei dem Manöver niemand. Feuerwehr und Bahnmitarbeiter waren vor Ort, um die Gleise freizuräumen und den Waggon zu befreien.

Bahnmitarbeiter kontrollierten den gesamten Zug und speziell auch den getroffenen Waggon, an dem es durch die gerissene Oberleitung zu einem kurzen aber ungefährlichen Brand gekommen sein soll. Sie konnten keine schwerwiegenden Beschädigungen feststellen. Da der Zug nicht entgleist war, entschlossen sich die Verantwortlichen, das havarierte Gefährt mit einer Diesellok in den Osnabrücker Hauptbahnhof zurückzuschleppen. Eine Evakuierung der etwa 220 Fahrgäste, für die am Hauptbahnhof schon Busse bereit standen, war nicht notwendig.

Wieder in Osnabrück angekommen, sollten die Fahrgäste den nächsten Zug in Richtung Bremen nehmen, mussten dann aber doch nach Auskunft der Bahn auf Busse ausweichen. Die Arbeiten an der Oberleitung dauern an. Wann die Strecke wieder normal auf beiden Gleisen befahrbar ist, kann bislang nicht gesagt werden. Ein Sprecher der Bahn teilte gegen 18 Uhr mit, dass die Arbeiten an der Oberleitung noch nicht aufgenommen werden konnten, weil der Wind noch zu stark ist. Die Oberleitung müsse von einem Turmwagen aus repariert werden. Dies sei im Moment für die Mitarbeiter noch zu riskant. Reisende werden derzeit in Bussen transportiert. Die Bahn rechnet auch in der kommenden Nacht mit schwerem Sturm. „Wir haben es noch nicht hinter uns“, so der Sprecher. Informationen gibt die Bahn im Internet unter www.bahn.de/blitz/view/fernverkehr/uebersicht.shtml.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN