Rudolf Lichtenberg durfte mitfliegen Der Osnabrücker Doppeldecker und der Fotograf


Osnabrück. Rudolf Lichtenberg war immer dabei, wenn sich eine gute Gelegenheit zum Fotografieren bot. Kurz bevor der Doppeldecker DFW-C V auf der Netter Heide verschrottet wurde, durfte er mit dem Piloten Max Schüler in den Osnabrücker Himmel aufsteigen und die Stadt von oben ablichten.

Eine vergilbte Mappe mit einzigartigen Luftbildern zeugt von dem Rundflug mit dem Kriegsdoppeldecker. Sie wurde dem Museum Industriekultur von Eduard Hebestreit vermacht, dem letzten Vorstand der Osnabrücker Aktien-Bierbrauerei auf dem West

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN