Nach vier Wochen nicht beerdigt Bizarrer Rechtsstreit um Beerdigung auf Schloss-Insel

Die gewünschte letzte Ruhestätte: Auf der Friedhofsinsel von Schloss Hüffe in Preußisch Oldendorf könnte Ursula Katharina Gräfin von Schwerin-Krukemeyer, geborene Freytag, jetzt neben ihrem Mann beerdigt werden.Foto: Magnus ManskeDie gewünschte letzte Ruhestätte: Auf der Friedhofsinsel von Schloss Hüffe in Preußisch Oldendorf könnte Ursula Katharina Gräfin von Schwerin-Krukemeyer, geborene Freytag, jetzt neben ihrem Mann beerdigt werden.Foto: Magnus Manske

Osnabrück. Sowohl vor dem Osnabrücker Amtsgericht als auch beim Verwaltungsgericht in Minden ist am Freitag ein Urteil in Rechtsverfahren wegen der Sarg-Beerdigung einer Verstorbenen ergangen. Die Frau ist am 1. Februar verstorben. Der Stiefsohn wollte eine Einäscherung erreichen, doch sowohl das Amtsgericht als auch das Verwaltungsgericht in Minden haben am Freitag gegen ihn entschieden. Hintergrund des Streits sind auch Auseinandersetzungen um ein Millionenerbe.

Erbitterte Erbauseinandersetzungen gehören zum Gerichtsalltag. Aber ein heftiger Streit um einen Leichnam – daran kann sich der Sprecher des Osnabrücker Amtsgerichts nicht erinnern: „Mir ist nicht bekannt, dass wir so etwas schon einmal hat

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN