Konzerte in Hagen a. T. W. Vokalconsort Osnabrück probt für „Ein deutsches Requiem“

Das Vokalconsort Osnabrück stellt sich mit „Ein deutsches Requiem“ von Johannes Brahms einer großen Herausforderung – unter der Leitung von Lars Scheibner (rechts) und Stephan Lutermann (2.v.r.). Foto: Hermann PentermannDas Vokalconsort Osnabrück stellt sich mit „Ein deutsches Requiem“ von Johannes Brahms einer großen Herausforderung – unter der Leitung von Lars Scheibner (rechts) und Stephan Lutermann (2.v.r.). Foto: Hermann Pentermann

Osnabrück. An drei Abenden wird das Vokalconsort Osnabrück „Ein deutsches Requiem“ von Johannes Brahms in der Ehemaligen Kirche Hagen aufführen. Das Oratorium wird am 7., 8. und 9. März in der außergewöhnlichen Version für zwei Klaviere und Pauke szenisch visualisiert.

„Es ist nicht wirklich Tanz, was da passiert“, erklärt Lars Scheibner. Der Berliner wurde von Stephan Lutermann, dem Leiter des Vokalconsort, angeheuert, um das Requiem zeitgemäß umzusetzen. Dafür brachte er seine Partnerin, die Tänzerin Ma

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN