Stadt- und Ortsführungen (13) Ein Blick hinter sonst verschlossene Türen in Osnabrück

Von


Osnabrück. Wie oft läuft man durch die Stadt, immer und immer wieder an bestimmten Gebäuden vorbei, ohne ihnen großartig Beachtung zu schenken, geschweige denn hinein zu gehen. Dabei verbirgt sich hinter so manch‘ einem dieser Orte ein wahres Schätzchen, eine Überraschung, eine interessante Geschichte. Auf ihrer Führung „Innenansichten“ öffnet Kunsthistorikerin Caroline Bäßler von Stadt-Land-Führungen Osnabrück den Teilnehmern Türen und Tore in der Altstadt.

Gespannt läuft die Teilnehmergruppe auf die „Kleine Kirche“ zu, auch bekannt als Gymnasialkirche, die etwas versteckt im Schatten des Osnabrücker Doms liegt. Das im 17. Jahrhundert von Jesuiten erbaute Gebäude sei die einzige barocke Kirche

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?

Die Stadtführung kann jederzeit auf Anfrage gebucht werden. Kosten je Gruppe 60 Euro Grundpreis plus ein Euro pro Person. Kontakt: Stadt-Land-Führungen Osnabrück, Telefon: 0541/2029972. Die nächsten offenen Führungen, für die keine Anmeldung erforderlich ist, finden am 6. Mai, 5. August und 4. November jeweils um 13.30 Uhr statt und kosten 5 Euro für Erwachsene, 2 Euro für Kinder. Startpunkt der Führung ist am Hauptportal des Osnabrücker Doms. Dauer: Eineinhalb Stunden.

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN