Übersetzerstammtisch hat gesammelt Übersetzer spenden Wörterbücher für Osnabrücker Flüchtlinge

Pierette Tisserand-Ennen, Gabriele François und Lars Brink (v.l.n.r.) verschaffen sich einen Überblick über die gespendeten Bücher. Foto: Jörn MartensPierette Tisserand-Ennen, Gabriele François und Lars Brink (v.l.n.r.) verschaffen sich einen Überblick über die gespendeten Bücher. Foto: Jörn Martens

Osnabrück. Sprache ist ein wichtiger Schlüssel zur Integration, doch aller Anfang ist schwer. Als Hilfe für Flüchtlinge haben zwei Vertreterinnen des Osnabrücker Übersetzerstammtisches am Montag der Koordinierungsstelle Flüchtlingsarbeit rund 40 Wörterbücher übergeben. Sie stammen aus eigenen Beständen und Spenden von Verlagen.

„Die Flüchtlinge wollen von der ersten Minute an Deutsch lernen“, sagt Lars Brink von der Koordinierungsstelle. „Daher können wir solche Wörterbücher gut gebrauchen“. Sie gehen nun an ehrenamtliche Sprachlernhelfer sowie an Flüchtlinge. Die

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN