Lyrik auf Zuruf in Osnabrück Macht Spaß: Iris Krüningers „Gedichtbox“ im Zimmertheater

Von

Temperamentvoll: Iris Krüninger. Foto: Swaantje HehmannTemperamentvoll: Iris Krüninger. Foto: Swaantje Hehmann

cby Osnabrück. Wer möchte mal, wer hat noch nicht?“ Fragend blickte Iris Krüninger ins Publikum. „Stufen von Hermann Hesse“ schallte es daraufhin durch den Raum. Mit durchdringender Stimme machte sich die Dame umgehend an die Rezitation des Publikumsvorschlags.

„Gedichtbox“ nennt sich Krüningers Konzept, bei dem jeweils Karten mit den Titeln der lyrischen Werke im Publikum verteilt und auf Zuruf von ihr vorgetragen werden. Die Reihenfolge folgt entsprechend dem Zufallsprinzip. Dabei agierte die Dame mit der grünen Samthaube und der regenbogenfarbenen Bluse betont leidenschaftlich und emotional.

Mit ausholenden Armbewegungen, gekräuselter Stirn und lautem Sprachduktus gab sie unter anderem Heinz Erhardts „Die Made“ zum Besten. Etwas leisere Töne schlug Krüninger bei der Rezitation von Eichendorffs „Mondnacht“ an. Ob Joachim Ringelnatz oder Christian Morgenstern, Wilhelm Busch oder Erich Kästner, die Bandbreite der im weiteren Verlauf dargebotenen Gedichte blieb vielseitig. Das Publikum wurde derweil von freundlichen Helfern mit Tee, Kaffee und Muffins versorgt.

„Jederzeit kann auch jemand von Ihnen ein Gedicht rezitieren“, merkte Krüninger zwischendurch auffordernd an. Tatsächlich trat eine Dame schmunzelnd nach vorne und wurde für ihre Heinrich-Heine-Rezitation mit viel Applaus bedacht. Unterstützung auf der Bühne leisteten auch Birgit Schopohl und Britta Habuch, denn für einige Rezitationen hatte sich Iris Krüninger kleinere Inszenierungen einfallen lassen. Mit unbewegtem Mienenspiel setzten die beiden Damen lyrische Fragmente in Bewegung um. Bei Ernst Jandls Gedicht „Ottos Mops“ zeigten sie dem zuvor in zwei Gruppen aufgeteilten Publikum Schilder mit dem jeweils zu sprechenden Text. Das sich dabei einstellende, humorvolle Sprachgeflecht sorgte für heftiges Schmunzeln. Mit der Lyrik Mascha Kalékos entließ Rezitatorin Iris Krüninger abschließend das Publikum in den Winterabend.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN