Unbekannter entkommt zu Fuß Fußgänger in Osnabrück mit Schusswaffe bedroht

Mit einer Schusswaffe ist am Donnerstag ein Fußgänger in Osnabrück von einem Unbekannten bedroht worden. Symbolbild: dpaMit einer Schusswaffe ist am Donnerstag ein Fußgänger in Osnabrück von einem Unbekannten bedroht worden. Symbolbild: dpa

Osnabrück. Am Abend des 1. Weihnachtstages ist ein Passant an der Landwehrstraße von einer unbekannten Person bedroht und leicht verletzt worden.

Wie die Polizei am Freitag mitteilte, befand sich der Fußgänger am Donnerstag etwa in Höhe des Hauses Nr. 8, als ein Unbekannter aus dem Gebüsch sprang und den Mann in ein Gespräch verwickelte. Als beide Männer daraufhin in Streit gerieten, zog der Täter plötzlich eine Schusswaffe und bedrohte das Opfer damit.

Der Osnabrücker reagierte schnell und schlug dem Angreifer die Waffe aus der Hand. Danach holte der Täter schnell eine Flasche Sekt aus dem Gebüsch und schlug dem 47-Jährigen damit mehrmals auf den Kopf.

Als der um Hilfe schrie, nahm der Täter die Waffe auf, rannte weg und verschwand danach in der Atterstraße. Der Unbekannte war etwa 175 Zentimeter groß, circa 25 Jahre alt und sportlich schlank. Er hatte dunkle kurze Haare und sprach mit Akzent. Bekleidet war der Mann zur Tatzeit mit einer dunkelblauen Jeans und einem dunklen Pullover.

Hinweise in der Sache nimmt die Polizei Osnabrück, Tel. 0541/3272215, entgegen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN