NOZ-Blätterwald in Bramsche Pflanzfest wird zum wahren Gemeinschaftserlebnis

Von Julia Kuhlmann


Bramsche. Überwältigend: Mehr als 300 Pflanzfest-Teilnehmer haben am Sonntag in Bramsche-Engter zum Spaten gegriffen und den ersten NOZ-Blätterwald gepflanzt. Das Umweltschutzprojekt des gemeinnützigen Vereins Trinkwasserwald und der Tageszeitungen der NOZ Medien in Stadt und Landkreis Osnabrück ist damit auf so große Resonanz gestoßen, dass rund 3500 junge Laubbäume in gut drei Stunden gepflanzt waren.

Etwa 500 Bäumchen werden am Montag noch von Waldarbeitern in die Erde gebracht, dann ist der NOZ-Blätterwald komplett und kann in Ruhe wachsen. Großen Dank richtete NOZ-Geschäftsführer Christoph Niemöller an alle Baumpaten, die auf nachhaltige Weise Verantwortung für die Region übernommen hätten. Landrat Michael Lübbersmann sprach den Gästen große Anerkennung für die Teilnahme aus.

Mit dieser Premiere habe die Region Osnabrück Maßstäbe gesetzt, sagten Alexander Pillath, geschäftsführender Vorstand des Umweltschutzvereins Trinkwasserwald , und Frank Haufe von der Landwirtschaftskammer Niedersachsen mit Blick auf die hohe Zahl an Pflanzfest-Teilnehmern. Es war eine bunt gemischte Gemeinschaft, die am ersten Advent auf der Pflanzfläche einen ganzen Wald entstehen ließ – allen gemeinsam: das gute Gefühl, zusammen einen wertvollen Beitrag für den Umweltschutz zu leisten.


Der NOZ-Blätterwald hat große Unterstützung in der Region gefunden. Den Grundstein haben folgende Baumspender der ersten Stunde gelegt:: Bionade , Georgsmarienhütte GmbH , Hardeck Möbel GmbH & Co KG , Igel Gartenkultur , Kreissparkasse Bersenbrück , Landkreis Osnabrück , NOZ Medien , PwC Pricewaterhouse Coopers AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft , Purplan GmbH , Stadtwerke Bramsche .