Ab 1. Dezember in Schölerberg und Nahne Stadtwerke Osnabrück spülen die Wasserleitungen

Ab Montag, 1. Dezember, spülen die Stadtwerke Osnabrück in den Stadtteilen Schölerberg und Nahne nach und nach die Wasserleitungen. Foto: dpaAb Montag, 1. Dezember, spülen die Stadtwerke Osnabrück in den Stadtteilen Schölerberg und Nahne nach und nach die Wasserleitungen. Foto: dpa

Osnabrück. Ab Montag, 1. Dezember, spülen die Stadtwerke in den Stadtteilen Schölerberg und Nahne nach und nach die Wasserleitungen. Per Hauswurfsendung werden die Haushalte über den genauen Zeitpunkt der Spülung in ihrer Straße informiert.

In den kommenden Wochen werden rund 34 Kilometer Leitungen gespült. Auf diese Art reinigen die Stadtwerke das Leitungsnetz von mineralischen Ablagerungen, die sonst zu Wassertrübungen führen oder die einwandfreie Wasserqualität mindern könnten. An einigen Stellen reagieren die Stadtwerke dabei auch auf Hinweise von Kunden, die eine leichte mineralische Trübung des Wassers bemerkt hatten. Mitte Dezember sollen sämtliche Spülungen abgeschlossen sein.

Wasserhähne geschlossen halten

Während des Spülvorgangs empfehlen die Stadtwerke dringend, kein Trinkwasser zu entnehmen. Die gelösten Ablagerungen trüben das Wasser, das Öffnen der Hähne würde außerdem die für die Reinigung notwendige hohe Fließgeschwindigkeit auf die Hausinstallation übertragen. Bei geschlossenen Wasserhähnen schützt dagegen die stehende Wassersäule in der Hausinstallation die Rohre vor einspülenden Ablagerungen.

Arbeiten in den Häusern meist unnötig

Die Spülvorgänge erfordern keinerlei Arbeiten von Angestellten der durchführenden Spezialfirma in den Häusern. Auch Mitarbeiter der Stadtwerke oder der SWO Netz GmbH als die für den Netzbetrieb zuständige 100-prozentige Stadtwerke-Tochtergesellschaft benötigen im Regelfall keinen Zutritt zu den Gebäuden.

Mitarbeiterausweis zeigen lassen

Sollten Arbeiter im Namen der Stadtwerke um Einlass bitten, können diese sich immer ausweisen. Die Bewohner sollten sich unbedingt den Stadtwerke-Mitarbeiterausweis zeigen lassen, um Trickbetrügern keine Chance zu geben.

Im Zweifel Identität prüfen

Zur Sicherheit kann die Identität der Stadtwerkemitarbeiter durch einen Anruf bei der Netzleitstelle unter Telefon 0541 2002-2020 überprüft werden.