Physikerin Juliane Tschentscher Osnabrückerin entwickelt Testgerät für Flugzeuglack

Von Kai von Häfen


Osnabrück. Viele Objektive, Spiegel, Laser und Messstationen stehen im Labor von Juliane Tschentscher. Hier verbringt die 25 Jahre alte Doktorandin der Universität Osnabrück die meiste Zeit ihres Arbeitstages. Und arbeitet an einer kleinen Revolution im Flugverkehr mit.

Die junge Physikerin entwickelt im Auftrag des Fraunhofer-Instituts für den Flugzeugbauer Airbus ein Gerät, das die Außenhaut eines Jets abtasten kann. Damit soll dann ein neuartiger Lack getestet werden, der mittels feinster, dreieckiger R

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN