Björn Amadeus Kahl Voice of Germany 2014: After-Show-Party bei „The Voice“


Berlin/Osnabrück. „The Voice of Germany 2014“ endet für Björn Amadeus Kahl vor dem Halbfinale. Bei der inoffiziellen After-Show-Party berichtet der Osnabrücker Student, warum es sich trotzdem gelohnt hat.

Eine volle Stunde braucht Björn Amadeus Kahl. Dann erst kommt er nach der ersten – und für ihn leider auch letzten – Live-Show von „The Voice of Germany 2014“ in die Presselounge. Als um 23 Uhr die Lichter auf der Bühne erlöschen, geht der

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?

„The Voice of Germany“ versteht sich als die Castingshow, in der es wirklich um die Musik geht. Der Beweis der Schwestersender Pro Sieben und Sat1: In der ersten Runde werden die Kandidaten blind beurteilt – also nur nach der Stimme. Nach den Blind Auditions folgen allerdings Battles, Knockouts und Live-Shows – in denen dann inszeniert wird wie in jeder anderen Fernsehshow auch. In der vierten Staffel von „The Voice of Germany 2014“. übernehmen Silbermond-Sängerin Stefanie Kloß, Rea Garvey, Samu Haber und die Fanta-4-Stars Michi Beck und Smudo die Rolle der Coaches, die sich die Kandidaten untereinander in Teams aufteilen und zu den finalen Live-Shows führen. Für Osnabrück ist der Student Björn Amadeus Kahl im Rennen.

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN