Infomantis GmbH aus Osnabrück Osnabrücker Firma programmiert App für fotocommunity.de

Von Hermann Schnitzler


Osnabrück. Die Osnabrücker Softwarefirma Infomantis Gmbh entwickelt eine App für den Online-Fotodienst „fotocommunity.de“. Die App für die nach eigenen Angaben größte Fotogemeinschaft Europas soll voraussichtlich noch in diesem Jahr kostenlos für Android und iOS erhältlich sein.

Erstmals soll für die Webseite „fotocommunity.de“ mit ihren über 1,5 Millionen Mitgliedern eine offizielle App programmiert werden. Diese soll die Hauptfunktionen der Webseite unterstützen. Dazu gehören das Kommentieren von Bildern ebenso wie die Kontaktaufnahme mit anderen Fotografen.

Das Osnabrücker Unternehmen Infomantis hatte sich in der Ausschreibung gegen 13 Unternehmen aus ganz Deutschland durchgesetzt. „Das schlüssige Konzept hat uns direkt überzeugt“, sagte Daniel Schaffeld, Geschäftsführer der fotocommunity.de. „Wir freuen uns auf die enge Zusammenarbeit und sind der Überzeugung, mit Infomantis einen sehr erfahrenen Partner für dieses Projekt gefunden zu haben“, so Schaffeld. Inoffizielle Apps von Fans gab es schon seit fast vier Jahren , durch eine offizielle Variante sollen auch die Wartung und der Support in Zukunft sichergestellt werden. Laut Jörg Rensmann, Geschäftsführer von Infomantis, habe man einen Konzeptvorschlag von fotocommunity.de für die App benutzt. „Wir haben die Layoutentwürfe verbessert und die komplexe Struktur der Navigation ein wenig vereinfacht.“ Die Tatsache, auf den Prototypen von fotocommunity.de zu setzen und nicht eine komplett eigene App zu entwickeln, könnte, so Rensmann, den Ausschlag für die Entscheidung zugunsten des Osnabrücker Unternehmens gegeben haben. Ebenso dürfte die Erfahrung der Entwickler eine Rolle gespielt haben: Infomantis hat bereits Software für bwin, DHL, Ferrari und viele weitere Firmen entwickelt, sowohl national als auch international.

Release noch in diesem Jahr

Die Android- und iOS-Versionen sollen voraussichtlich bis Ende des Jahres kostenlos in den entsprechenden Stores verfügbar sein. Laut Rensmann stehe aber noch kein entgültiger Zeitplan für eine Veröffentlichung fest.