Auf Reise mit dem Schlüsselwerk Schauspieler lesen in Osnabrück aus Tellkamps „Der Turm“

Von Anne Reinert

Patrick Berg und Martin Schwartengräber lasen aus Uwe Tellkamps „Der Turm“. Foto: Swaantje HehmannPatrick Berg und Martin Schwartengräber lasen aus Uwe Tellkamps „Der Turm“. Foto: Swaantje Hehmann

Osnabrück. Das Theater Osnabrück reist mit Uwe Tellkamps „Der Turm“ durch Osnabrück. Schauspieler lesen bis Juni an verschiedenen Orten aus dem preisgekrönten Roman.

Osnabrück. Das Theater Osnabrück begibt sich wieder auf Lesereise. Dieses Mal geht es um Uwe Tellkamps „Der Turm“ .

Das Theater habe sich für einen Text entschieden, der „in der näheren Gegenwart entstanden ist und zum Spielplan passt“, erklärte die Leitende Musiktheaterdramaturgin Ulrike Schumann beim Auftakt im Theater am Domhof. Sie hat die sechsteilige Lesereise, die an zum Roman passende Orte führt, mit Dramaturgin Maria Schneider konzipiert.

Als geborene Dresdenerin könne sie nicht anders, als den Roman als Schlüsselwerk zu lesen, erklärte Schumann. Viele Namen in der zwischen 1982 und 1989 angesiedelten DDR-Geschichte beziehen sich auf tatsächliche Orte und Personen. Das Buch, das 2008 den Deutschen Buchpreis gewann, wird aus drei Perspektiven geschildert. Da ist zum einen der zu Beginn 17-jährige Christian Hoffmann, Tellkamps Alter Ego. Dazu kommen Vater Richard Hoffmann und Onkel Meno Rohde. Gelesen werden die Auszüge von den Schauspielern Patrick Berg, Martin Schwartengräber und Klaus Fischer .

Die Lesereihe richtet sich nicht streng nach der Reihenfolge des Buches. So liest Klaus Fischer die Ouvertüre des Romans Mitte Januar im Lortzinghaus. Im Oberen Foyer des Theaters übernahm Patrick Berg erst einmal das erste Kapitel „Auffahrt“, in dem Christian hoch in das Turmviertel fährt. Martin Schwartengräber las eine launige Passage darüber, wie Richard Hoffmann und seine Kollegen in der Chirurgischen Klinik den Wettbewerb um den schönsten Weihnachtsbaum im Krankenhaus gewinnen wollen.

Weitere Stationen der Lesereise sind bis Juni die elfte Etage der Sparkasse am Berliner Carrée, die Pernickelmühle, die Vermögensberatung Spiekermann & Co. und das Grand Hotel.

2. Station: „Ostrom“ mit Klaus Fischer, Donnerstag, 15. Januar, 20 Uhr, Lortzinghaus/Freimaurerloge „Zum goldenen Rade“. Kartentel. 0541/7600076.