Tatverdächtige gefasst Männer bedrohen Osnabrücker Passanten aus Auto heraus mit Waffe

Meine Nachrichten

Um das Thema Osnabrück Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Symbolfoto: dpaSymbolfoto: dpa

Osnabrück. Zwei Männer aus Wallenhorst und Bohmte haben am Samstagabend mehrere Passanten in Osnabrück aus ihrem Auto heraus mit einer Waffe bedroht.

Es klingt wie eine Szene aus einem schlechten Krimi: Zwei junge Männer aus Wallenhorst und Bohmte fuhren am Samstag mit ihrem Auto durch Osnabrück und sollen Passanten mit einer Pistole bedroht haben. Dabei waren sie maskiert, teilte die Polizei am Montagnachmittag mit.

Der erste Vorfall ereignete sich gegen 19.55 Uhr vor einer roten Ampel in Höhe des Heger Tores, wo der Fahrer die Waffe auf einen mit zwei Frauen besetztes Auto richtete. Zwei weitere Fälle dieser Art passierten gegen 20.30 Uhr im Kiefernweg. Dort bedrohten die 19 und 20 Jahre alten Täter einen Fußgänger mit der Waffe und forderten Handy und Bargeld. Letztlich fuhren sie weiter – mit dem Hinweis, es habe sich doch lediglich um einen Scherz gehandelt.

Polizei leitet Fahndung ein

Kurz darauf bedrohten die Männer erneut eine Frau mit der Waffe. Diese Frau merkte sich jedoch das Kennzeichen des Autos. Die Polizei stellte die beiden Männer kurze Zeit später auf einem Parkplatz an der Pagenstecher Straße. Im Auto fanden die Beamten eine Soft-Air-Pistole sowie Maskierungsmaterial. Zu den ihnen vorgeworfenen Taten schwiegen sie.

„Erheblicher Ärger“

Aus Sicht der Polizei war es jedenfalls ein schlechter Scherz der Männer. Auf sie komme nun „erheblicher Ärger“ zu.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN