Kulinarischer Ausflug ins TV-Studio Osnabrücker Sternekoch Bühner in Sat.1-Show „The Taste“

Meine Nachrichten

Um das Thema Osnabrück Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Osnabrück. Im Halbfinale der zweiten Staffel der Sat.1-Kochshow „The Taste“ wird der Osnabrücker Drei-Sterne-Koch Thomas Bühner am Mittwochabend ab 20.15 Uhr als Gastjuror zu sehen sein.

Immer wieder tauchen neben dem festen vierköpfigen Jury-Team, bestehend aus den bekannten TV-Köchen Tim Mälzer , Frank Rosin , Alexander Herrmann und Léa Linster Gastjuroren aus der Spitzengastronomie auf, um die Arbeit der Teilnehmer zu bewerten und sie am Herd zu coachen.

„Ich bin begeistert, wie professionell das da gelaufen ist“, erinnert sich Bühner an die Aufzeichnung, die bereits mehrere Wochen zurückliegt. Die Teilnehmer wüssten vorher tatsächlich nicht, welche Produkte sie in der Sendung zur Verfügung haben. Zudem sei ihre Leistung wirklich beeindruckend gewesen: „Hut ab, was die Leute da innerhalb von nur einer Stunde leisten“, lobt der auch 2015 mit drei Michelin-Sternen ausgezeichnete Gourmet aus dem Osnabrücker Spitzenrestaurant „La Vie“.

Blinde Verköstigung: „The Taste“: Deutschland sucht den Superkoch

Doch bei „The Taste“ geht nicht nur um Schnelligkeit, sondern auch um Qualität. Die Teilnehmer müssen ihre kulinarische Kreationen auf kleinen Probierlöffeln statt auf Tellern anrichten. „Das ist die große Kunst, einen einzigen Löffel zu machen, der dann sitzt“, sagt Bühner. Von einem Teller könne man die einzelnen Komponenten des Gerichts nacheinander essen. Auf einem Löffel hingegen müsse alles in exakt passenden Anteilen serviert werden. Ansonsten werde das Gesamtbild verfälscht.

Welcher Kandidat den Probierlöffel abgeliefert hat, der von Bühner am besten bewertet wurde, wird vor der Ausstrahlung natürlich nicht verraten. Belohnt wurde der Gewinner auf jeden Fall von Bühner selbst: „Ich habe die Person eine Stunde am Herd gecoacht“, erzählt der Spitzenkoch. Das habe sehr viel Spaß gemacht. Und es habe sich einmal wieder etwas gezeigt: „Weglassen ist die große Kunst!“

Die vier TV-Köche aus der Jury kannte der Osnabrücker übrigens bereits vor der Show. „Wir waren abends gemeinsam beim Italiener essen, das war sehr lustig“, sagt Bühner mit einem Schmunzeln und verrät: „Die sind wirklich so kabbelig, genauso wie in der Sendung!“

Gault Millau: Thomas Bühner vom „La Vie“ erhält 19 von 20 Punkten


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN