Bewerbungen ab sofort möglich Newcomer-Band Redweik steht zum Schulunterricht bereit

Von Stefan Alberti

Foto- und Interviewtermin in einem Klassenraum der Domschule Osnabrück: (von links) die Musiker Robert Redweik, Severin Gasteiger und Tom Rohloff sowie Helene Brinken von der Jugendgruppe „Plan Action“. Foto: Michael GründelFoto- und Interviewtermin in einem Klassenraum der Domschule Osnabrück: (von links) die Musiker Robert Redweik, Severin Gasteiger und Tom Rohloff sowie Helene Brinken von der Jugendgruppe „Plan Action“. Foto: Michael Gründel

Osnabrück. Wie funktioniert die berühmte Ochsentour im Showbusiness? Ist der musikalische Erfolg planbar? Und wie schreibe ich einen Hit? Diese und noch viele andere Fragen wollen die Mitglieder der deutschen Pop-Rock-Newcomer-Band Redweik beantworten, wenn sie demnächst zum exklusiven Schulunterricht in die Stadt oder in die Region Osnabrück kommen.

Schulklassen (idealerweise ab Klasse sechs/sieben), die Interesse haben, in den Genuss dieses besonderen Unterrichts zu gelangen, können sich per Mail an die Adresse redweik@noz.de bewerben. Dabei sollten die Schüler und der Klassen- beziehungsweise Musiklehrer kurz mitteilen, warum ausgerechnet ihre Schule für ein Redweik-Gastspiel geeignet ist. Gemeinsam mit den Bandmitgliedern wird dann unsere Redaktion entscheiden, welche Schulklassen zum Zuge kommen.

Der mögliche Besuch beinhaltet mindestens zwei Schulstunden, in denen Robert Redweik, Tom Rohloff und Severin Gasteiger zum Beispiel mit den Schülern über den harten Weg im Showbusiness sprechen. Vor allem: Gibt es bei allen einen „Plan B“, wenn die Musikerkarriere scheitert? Das Trio bringt selbstverständlich auch einige Instrumente mit, um gemeinsam mit den Jugendlichen den neuen Redweik-Song „Zeit zu leben“ zu spielen. Wie die Schüler in dieses Lied eingebunden werden? Einfach überraschen lassen.

Apropos „Zeit zu leben“: Dieses neue Stück hat die Band auch dem Kinderhilfswerk Plan International Deutschland gewidmet. Plan engagiert sich unabhängig von Herkunft, Religion und politischen Verhältnissen in 50 Ländern Afrikas, Asiens und Lateinamerikas. Ziel: die nachhaltige Verbesserung der Lebenssituation von Kindern, ihren Familien und Gemeinden.

Band Redweik auf Ochsentour ››

Helene Brinken ist eine von zahlreichen Jugendlichen, die sich in der Jugendgruppe von Plan Deutschland („Plan Action“) engagieren. Der Auslöser für ihr Engagement sei eine Reise nach Indien gewesen – als 14-Jährige: „Zur selben Zeit übernahm meine Familie eine Patenschaft für ein Mädchen in Indien. Seitdem engagiere ich mich in der Jugendgruppe von Plan. Wir entwickeln jedes Jahr neue Kampagnen und Aktionsideen zu entwicklungspolitischen Themen. Bei der Umsetzung ist jede Unterstützung hilfreich.“

Und Helene Brinken ist auch die Plan-Vertreterin, die die Redweiks beim Schulbesuch begleiten wird, um den Schülern Einblicke in ihre ehrenamtliche Arbeit sowie in die Zusammenarbeit mit der Band zu gewähren.