Pläne kläglich gescheitert Osnabrück-Arena bleibt noch lange ein schöner Traum

Osnabrück verfügt über keine Arena für große Konzerte und Sport. Vier Anläufe hat es zwischen 2008 und 2011 gegeben. Auf dem Gelände des alten Güterbahnhofs hätte sie entstehen können. Foto: Gert Westdörp/Grafik: Mathias MichelOsnabrück verfügt über keine Arena für große Konzerte und Sport. Vier Anläufe hat es zwischen 2008 und 2011 gegeben. Auf dem Gelände des alten Güterbahnhofs hätte sie entstehen können. Foto: Gert Westdörp/Grafik: Mathias Michel

Osnabrück. Lingen, Quakenbrück, Halle, Bielefeld, Oldenburg, Münster, Nordhorn. Nur Osnabrück nicht. Die Friedensstadt verfügt über keine multifunktionale Veranstaltungshalle für große Konzerte und Sport. Drei vergebliche Anläufe hat es zwischen 2008 und 2001 gegeben. Die Chance ist verpasst – für lange Zeit.

2011 brach der damalige Oberbürgermeister Boris Pistorius frustriert alle Gespräche mit den neuen Eigentümern des Güterbahnhofes ab. Es war sein letzter Versuch, eines seiner Lieblingsprojekte doch noch auf den Weg zu bringen: den Bau einer

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN