Zwischen den Identitäten Deutsch-afghanisches Autorenduo liest in Osnabrück

Das deutsch-afghanische Autorenduo Tanja Langer und David Majed stellte sein neues Buch „Der Himmel ist ein Taschenspieler“ vor.Foto: Michael GründelDas deutsch-afghanische Autorenduo Tanja Langer und David Majed stellte sein neues Buch „Der Himmel ist ein Taschenspieler“ vor.Foto: Michael Gründel

Osnabrück. Das deutsch-afghanische Autorenduo Tanja Langer und David Majed stellte im Ledenhof sein neues Buch „Der Himmel ist ein Taschenspieler“ vor.

„Martin Mahboob Malik“ – die Namenskombination im Pass irritiert den Grenzer am Übergang von Pakistan nach Afghanistan. Es ist September 2002, das Land ist dabei, sich nach Mudschaheddin und Bürgerkrieg zu öffnen. Nach über 20 Jahren kehrt der junge Deutsch-Afghane Mahboob nach Kabul zurück, um seinen tot geglaubten Vater zu treffen. Um familiäre Wurzeln, Flucht und Erinnerungen geht es in dem Roman „Der Himmel ist ein Taschenspieler“, einem Gemeinschaftswerk der Berliner Autorin Tanja Langer und des in Kabul und Stuttgart lebenden Entwicklungshelfers David Majed.

Am Montag las das deutsch-afghanische Autorenduo im Ledenhof aus seinem Buch auf Einladung des Büros für Friedenskultur und Literaturbüros Westniedersachsen. Durch den Wechsel von Erzählperspektiven, der Mischung aus Mahboobs Eindrücken, Kindheitserinnerungen, poetischen Landschaftsbeschreibungen und den vielschichtigen Charakteren zeigt der Roman ein Afghanistan jenseits von Krieg, Burkas und Talibans. Da ist etwa Lehrer Malem, der halbtags einen Gemischtwarenladen führt, oder die emanzipierte Tante Farida. Während sich Mahboob seinem Vater annähert, bleibt das Schicksal der älteren Schwester Aziza, die einst mit dem Kommunismus sympathisierte, zunächst ungeklärt. Mit einem Gespräch über Flüchtlingspolitik oder dem Amtsantritt des afghanischen Präsidenten Ashraf Ghani endete ein informativer Abend, für den man sich ein größeres Publikum gewünscht hätte.


Tanja Langer, David Majed: „Der Himmel ist ein Taschenspieler“. Verlag Langen Müller. 383 Seiten. 19,99 Euro.

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN