Morgenland-Festival 2014 Armbruster: Christen werden als Kollaborateure verfolgt

Von

ARD-Korrespondent Jörg Armbruster. Foto: Gert WestdörpARD-Korrespondent Jörg Armbruster. Foto: Gert Westdörp

Osnabrück. Jörg Armbruster hat nicht die Absicht, etwas zu beschönigen. „Die Drangsalierung des Christentums gehört zur Grundausstattung vieler Staaten im Nahen Osten.“ Eine wirkliche Christenverfolgung gebe es aber besonders in Syrien und im Irak erst seit Kurzem.

Der bekannte ehemalige ARD-Korrespondent berichtet beim Morgenland Festival in einem Vortrag zur Lage der Christen im Nahen Osten, wie er noch vor einer Woche in Erbil Tausende Flüchtlinge aus Mossul ankommen sah. Christen würden als Kollab

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN