Kabarett und Kinderkultur Urgestein Thomas Freitag in der Osnabrücker Lagerhalle

Von Thomas Wübker

Urgestein des Kabaretts: Thomas Freitag kommt am Samstag nach Osnabrück. Foto: Pepijn VlasmanUrgestein des Kabaretts: Thomas Freitag kommt am Samstag nach Osnabrück. Foto: Pepijn Vlasman

Osnabrück. Kay Szacknys zeigt am Samstag sein Stück „Oscar lässt die Hosen runter“ im Osnabrücker Zimmertheater. Kabarettist Thomas Freitag kommt am Samstag in die Osnabrücker Lagerhalle. Und am Sonntag spielt sich der Weltkindertag vor dem Rathaus ab.

Ein-Mann-Theater

Kay Szacknys ist selbst Schauspieler, Autor, Kabarettist und Provokateur. In diesen vier Eigenschaften betritt er am Samstag die Bühne des Zimmertheaters und spielt sein Stück „Oscar lässt die Hosen runter“. Laut Eigenwerbung ist es ein absurder, geschmackloser, böser, sarkastischer und politisch nicht korrekter Monolog.

In seinem Stück spielt Kay Szacknys Oskar Ochs, einen mittelmäßigen Schauspieler, eitel und dumm, selbstverliebt, sexistisch, arrogant und in seiner Beschränktheit bemitleidenswert. Er schlägt verbal um sich und rechnet mit allem ab, was ihm in die Quere kommt: Von Angela Merkel über Adolf Hitler bis zum oberflächlichen Betrieb der Unterhaltungsindustrie. Sarkastisch, aber liebenswert. Nächste und letzte Aufführung am 4. Oktober.

Samstag, Zimmertheater, Osnabrück, 20 Uhr, Eintritt: 12/8 Euro, Tel. 0541/323-2202.

Kabarett

Thomas Freitag zählt zu den Urgesteinen des deutschen Kabaretts. Am Samstag kommt er als „Der kaltwütige Herr Schüttlöffel“ in die Osnabrücker Lagerhalle.

Freitag spielt in der Rolle des Schüttlöffel einen Bibliothekar, der nach 30 Jahren seinen Arbeitsplatz verlieren soll, weil kein Geld mehr für eine Bücherei vorhanden sein soll. Das Thema ist auch in Osnabrück bekannt – vor einigen Jahren wurden die Stadtteilbibliotheken geschlossen. Freitag schießt nun los gegen die Geißeln der Moderne, gegen das Sparen an der Kultur, Schnäppchenjagen, Kapitalismus und Gleichmacherei. „Exzellente Satirekunst mit allerfeinstem Unterhaltungswert“, urteilte die Berliner Morgenpost.

Samstag, Lagerhalle, Osnabrück, Eintritt: 24/22 Euro, Tel. 0541/338740.

Weltkindertag

Ein doppeltes Jubiläum wird am Sonntag auf dem Rathausplatz gefeiert: 60 Jahre Weltkindertag und 25 Jahre UN-Kinderrechtskonvention. Von 14 bis 18 Uhr gibt es ein Spielefest und ein großes Bühnenprogramm.

Los geht es um 14 Uhr mit dem Kindertheaterstück „Wolle und Gack“, in dem ein Schaf und ein Huhn die Hauptrollen spielen. Im Anschluss gibt es ein Programm der Theaterklasse der Gesamtschule Schinkel und eine musikalische Aufführung von Fabulara. Daneben können Kinder toben, spielen und basteln und Erwachsene sich informieren.

Sonntag, Marktplatz, Osnabrück, 14 bis 18 Uhr, Eintritt frei, Tel. 0541/28956.