Musikalisches Jubiläumswochenende Spielmannszug Haste feiert 60. Geburtstag in Lechtingen

Von Nils Stockmann

Meine Nachrichten

Um das Thema Osnabrück Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Osnabrück. Mit einem Konzert und einem internationalen Musikfest feiert der Spielmannszug Haste an diesem Wochenende seinen 60. Geburtstag. Mit dabei sind befreundete Vereine und Unterstützer, die gemeinsam auf eine bunte musikalische Geschichte zurückblicken wollen.

„Im Wandel der Zeit“ ist das Motto des Konzerts, das der Spielmannszug Haste an diesem Samstag zu Ehren seines 60-jährigen Bestehens in der Mehrzweckhalle in Lechtingen gibt. Ein Motto, das bewusst gewählt worden sei, um daran zu erinnern, was man alles geschafft und was sich verändert habe, berichtet Anne Wempe, Dirigentin des Spielmannszuges. 1954 habe sich der Vereinaus dem damaligen Musikverein Haste heraus gebildet. „Das Ziel war, die damals sehr angesagten Schützenfeste komplett bespielen zu können. Dafür erschien eine Aufteilung in Spielmannszug und Blaskapelle sinnvoll“, sagt Wempe. Zunächst war die Mitgliedschaft im neu gebildeten Spielmannszug ausschließlich Männern vorbehalten. Musiziert wurde bis in die frühen Achtzigerjahre hinein ausschließlich mit Trommeln und Holzflöten. Dann habe man auf Metallflöten umgestellt und erstmals auch Frauen aufgenommen, so Wempe. Damit sei der Spielmannszug zugleich auch größer geworden und habe eine größere Auswahl an Veranstaltungen bespielen können, bis hin zu einer kompletten Konzertbesetzung. Die letzte große Neuerung erlebte der Verein 2007. „Von da an wird fast ausschließlich auf Konzertflöten gespielt, die kleinen Flöten bleiben fast ausschließlich Märschen wie dem Ossensamstag-Umzug vorbehalten“, erklärt Wempe.

Internationale Gäste

Heute sind 28 größtenteils jugendliche Mitglieder musikalisch im Verein aktiv und spielen auf Schützenfesten und Umzügen. Weitere 40 Mitglieder unterstützen den Verein passiv und genießen die Gemeinschaft. Denn auch diese gehöre abseits der Musik unbedingt dazu, wie die Dirigentin betont.

Die Geselligkeit soll auch beim Jubiläumswochenende in Lechtingen nicht zu kurz kommen. Deswegen hat der Spielmannszug zu seinem Musikfest am Sonntag befreundete Vereine aus dem Umland eingeladen. Gemeinsam mit den zwölf Gastvereinen soll zunächst ein Umzug durch Lechtingen stattfinden. Ab 12 Uhr wird außerdem jeder Verein in der Mehrzweckhalle die Gelegenheit bekommen, sein Können zu zeigen. Bis zur Siegerehrung dieses kleinen Wettstreits um 18 Uhr gibt es in einer Cafeteria und an einem Imbissstand auch Verpflegung für die Gäste.

Ein Verein kommt schon am Samstag von besonders weit her angereist – aus dem niederländischen Haarlem, Osnabrücks Partnerstadt. Mit ihm ist der Spielmannszug Haste über eine seiner zahlreichen Auslandsreisen verbunden, die die Musiker außerdem schon nach Frankreich, Großbritannien und Dänemark geführt haben. „Besonders die Reisen in Osnabrücks Partnerstädte sind ein absolutes Highlight gewesen“, verrät Dirigentin Wempe. Große Beachtung fand der Spielmannszug auch, als er in der Spielzeit 2009/10 an der Oper „Der Freischütz“ der Städtischen Bühnen Osnabrück mitwirken durfte. Für die meisten Mitglieder eine völlig neue Erfahrung, weiß auch Maike Scharmacher, die Schriftführerin des Vereins ist.

Zuletzt hat der Spielmannszug im vergangenen Jahr bei den Deutschen Meisterschaften der Spielmannszüge in Chemnitz den siebten Platz erreicht. Wettbewerbe mit anderen Spielmannszügen seien ein fester Teil der musikalischen Arbeit, erklärt Scharmacher. Auf Wettbewerbe, aber auch auf andere musikalische Herausforderungen bereiten sich die Mitglieder auch in internen Lehrgängen und mit intensiven Proben vor.

Das Jubiläumskonzert am Samstag beginnt um 17 Uhr in der Mehrzweckhalle am Schulweg in Wallenhorst-Lechtingen. Der Eintrittspreis beträgt sechs Euro. Das Musikfest am Sonntag beginnt bei freiem Eintritt am selben Ort um 12 Uhr.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN