zuletzt aktualisiert vor

Start des Wintersemesters Erstsemester ins Osnabrücker Studentenleben gestartet

Von Christopher Bredow


Osnabrück. Die Studenten waren los: Heute sind die Erstsemester der Hochschule Osnabrück bei einer großen Rallye durch die Stadt gezogen. Das Wintersemester 2014/15 hat begonnen. Wir haben den Lauf der Erstsemester durch die Stadt mit Bildern und Geschichten begleitet. Unser Ticker zum Nachlesen.


ERSTI-RALLYE DER HOCHSCHULE OSNABRÜCK

22. September 2014 12:42
Für viele junge Menschen startet heute mit dem Wintersemesterbeginn an der Hochschule Osnabrück ein neuer Lebensabschnitt. Nach der Begrüßungsfeier in der Aula der Hochschule werden die neuen Studenten auf eine Stadtrallye quer durch Osnabrück geschickt, die wir ab 15 Uhr live mit Bildern und Geschichten begleiten werden.
Christopher Bredow
22. September 2014 15:06
Hallo vom Campus! Die Fläche vor der neuen Mensa am Westerberg ist gut gefüllt, gleich geht die Ersti-Ralley los. Worum es geht? In Kleingärten erkunden die neuen Studierenden der Uni heute die Stadt. Und zwar im Wettkampf: Anhand eines Fragebogens sind die Wegpunkte vorgegeben, an den einzelnen Stationen sitzen zudem Teams und nehmen die Zeit. Das Team, welches am Ende in beiden Kategorien am Besten abschneidet, gewinnt freien Eintritt auf die Ersti-Ralley heute abend im Rosenhof. Organisiert wird das ganze übrigens von den Fachschaften der Wirtschafts- und Sozialwissenschaft sowie der Ingenieure und Informatiker. Aufgrund der Getränke vieler Teilnehmer ist für den späteren Verlauf des Nachmittage übrigens mit dem vermehrten Auftreten von Gangunsicherheit in der Innenstadt zu rechnen. Wir bitten um Vorsicht und Verständnis!
Markus Pöhlking
22. September 2014 15:25
Die Gruppen werden gerade noch eingeteilt. Jede erhält eine Bierkiste mit auf den Weg, dann geht's los. Auf zwei Routen übrigens. Wir machen uns dann auch mal auf den Weg; erster Checkpoint laut Liste: Der Straßburger Platz.
Markus Pöhlking
22. September 2014 15:26
Heute Morgen sind die Erstsemester schon offiziell begrüsst worden - jetzt beginnt der lustige Teil. (Foto: Gründel)
Digitalredaktion
22. September 2014 15:51
Vor dem Caprivicampus stehen die ersten Gruppen und warten auf ihren Einsatz. Gruppe 34 vom Studiengang Controlling und Finanzen rechnet sich schon gute Chancen auf den Gesamtsieg aus...
Christopher Bredow
22. September 2014 16:01
Im Gegensatz zu heute Morgen kommt inzwischen auch mal die Sonne raus. Am Startpunkt der Rallye haben sich mehrere Hundert Studienanfänger versammelt.
Christopher Bredow
22. September 2014 16:04
Am Checkpunkt am Straßburger Platz ist die Stimmung jedenfalls schon mal ziemlich gut, die ersten Gruppen trudeln ein, die ersten Flaschen sind geleert. Vor Ort sind diverse Aufgaben zu erfüllen: Auf dem Kriegerdenkmal muss ein vorher zugeteilter Name gefunden werden. Der glückliche Finder erhält einen Schnaps und darf dann ein paar Schoko-Küsse essen. Ohne Zuhilfenahme der Hände. Und alles unter Zeitdruck. Über ein komplexes Bonus-System können zusätzliche Punkte gemacht werden: Zum Beispiel durch Ratschlagen, dem Bau einer Menschenpyramide oder für das Lackieren von Fingernägeln. Mittlerweile sind mehrere Gruppen vor Ort. Allerdings: Von Gruppe 34 fehlt bislang jede Spur...
Markus Pöhlking
22. September 2014 16:09
Hier werden die Punkte mit dem Bau einer Pyramide erspielt.
Christopher Bredow
22. September 2014 16:23
An dieser Station müssen drei Schokoküsse mit den Händen auf dem Rücken gegessen werden. Dieser Student gehört zu den Schnelleren...
Christopher Bredow
22. September 2014 16:43
Nächste Station: Der Schlosspark. Mal sehen was uns hier erwartet...
Christopher Bredow
22. September 2014 17:05
Bei Sonne und steigendem Alkoholpegel ist der Spaßfaktor hier schon sehr hoch - Tendenz steigend. Ausfälle gibt es hier bisher nicht, was den Tag bisher insgesamt zu einem Erfolg macht.
Christopher Bredow
22. September 2014 17:11
Nächster Halt: Schlossgarten. Zumindest während der Sommermonate das Herz des Osnabrücker Studentenlebens. Hier muss ein Golfball in eine Transportbox geschlagen werden. Eine Aufgabe, die vom Athleten ein hohes Maß an Koordination und Feingefühl verlangt. Attribute, die traditionell nicht unbedingt mit einer Ersti-Ralley im fortgeschrittenen Stadium assoziiert werden. Auf ihren Einsatz wartet Gruppe 3. Das Team aus angehenden Studierenden des Öffentlichen Managements hat die erste Kiste Bier bereits irgendwo unterwegs ihrem Daseinszweck zugeführt, aber längst im Supermarkt für Nachschub gesorgt. Fremd ist die Stadt der Gruppe allerdings nur bedingt: Sascha kommt aus Lotte, Sarah zwar eigentlich aus Sachsen-Anhalt, hat hier aber schon eine Ausbildung absolviert. "Auf jeden Fall aber eine gute Aktion, um andere Leute aus dem Studium kennen zu lernen", finden beide. Und: "Die Mischung von Alkohol und Aktivität passt."
Markus Pöhlking
22. September 2014 17:11
Sind gut praepariert: Sarah und Sascha von Gruppe 3 studieren Öffentliches Management und kennen die Stadt eigentlich schon.
Christopher Bredow
22. September 2014 17:20
In Aktion: Mit einem Golfball muss der gelbe Kasten mit möglichst wenig Schlägen getroffen werden.
Christopher Bredow
22. September 2014 17:41
Die Rallye der Erstis führt auch mitten durch die Innenstadt. Der BWL- und Managementstudiengang versorgt sich in der Großen Straße mit Snacks und weiteren Getränken. Gruppe 2 sieht sich aber nicht nur beim Essen und Trinken, sondern auch in der Punkteausbeute weit vorne.
Christopher Bredow
22. September 2014 17:43
In der großen Straße: Eine Gruppe angehender BWL-Studenten der Gruppe 2 posiert mit dem Maskottchen der Kamp-Promenade. Der Kasten Bier ist nach eigenen Angaben bereits der Dritte, die allgemeine Stimmung dementsprechend laut und ausgelassen. Bei Passanten reicht das Spektrum mimischer Reaktionen von Verwunderung bis Veraergerung. Der Spuk ist allerdings schnell vorbei, die Studis muessen weiter. Ist ja schließlich auch noch Wettkampf...
Markus Pöhlking
22. September 2014 17:54
Am Herrenteichswall fallen nun schon die Klamotten. Früher oder später war da aber wohl mit zu rechnen, oder?
Christopher Bredow
22. September 2014 17:57
Ziemlich viel Prost und ziemlich viel nackte Haut: Der Haarmannsbrunnen ist gerade komplett in Ersti-Hand. Hier wird ein Spiel gespielt, bei dem ein an einer Schnur befestigter Stift durch die Bekleidung einiger Gruppenmitglieder gezogen werden muss. Die Schnur wird dabei zunaechst durch alle beteiligten Kleidungsstücke geführt, am wird dann der Stift gezogen. Je weniger Kleidung die Gruppe trägt, desto besser also. Daher fällt so ziemlich jedes Kleidungsstück - bis auf die Boxershorts. Noch sind letzte Hemmschwellen intakt.
Markus Pöhlking
22. September 2014 18:06
Von oben gesehen: Die Erstis geben alles, um beim Ranking weit vorne zu landen. Ein ums andere Mal knallen hier die Glasflaschen aneinander - Prost!
Christopher Bredow
22. September 2014 18:27
Station am Domvorplatz: Ein Ersti muss hier von zwei Kommilitonen auf einer Kiste über eine 30 Meter lange Strecke hin und zurück getragen werden. Und das natürlich möglichst schnell...
Christopher Bredow
22. September 2014 18:31
Am Domhoff trifft Spaß uebrigens auf einen guten Zweck: Die Station dort wird von der Osnabrücker Sektion von Viva con Aqua gemanagt, einer NGO, die Trinkwasserprojekte in Entwicklungsländern unterstützt. Und ihre Spendenmittel nicht zuletzt über Flaschenpfand generiert. Und den gibt es natuerlich reichlich auf der Ersti-Ralley....
Markus Pöhlking
22. September 2014 18:31
Christoph und Simon bringen sich mit ihrer Aktion "Viva con aqua" auf der Rallye für den guten Zweck ein.
Christopher Bredow
22. September 2014 18:35
Um zwischendurch mal einigen Missverständnissen den Wind aus den Segeln zu nehmen: Die heutige Ersti-Ralley ist uebrigens eine Veranstaltung für Erstsemester der Hochschule, nicht der Uni.
Markus Pöhlking
22. September 2014 18:51
Ein kleine Ausblick, wie es weitergeht: Dier ersten Gruppen sind bereits auf dem Weg zur letzten Station im Botanischen Garten, dort findet der Wettbewerb dann seinen Abschluss. Die Ersti-Ralley selbst allerdings nur bedingt: Für die meisten dürfte es mit der Party nachher im Rosenhof nahtlos weitergehen. Wir wagen mal die Prognose: Wer jetzt noch steht, übersteht auch noch den Abend. Und wahrscheinlich das Studium. Allen Erstis von dieser Stelle viel Erfolg weiterhin, wir klinken uns jetzt aus. Einen schönen Abend noch!
Markus Pöhlking