Umleitungen und Ersatzhaltestellen Johannisstraße ab 23. September für Busse wieder stadteinwärts befahrbar

Meine Nachrichten

Um das Thema Osnabrück Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Ab Dienstag, 23. September, wird die Johannisstraße für den stadteinwärtigen Busverkehr wieder freigegeben. Foto: Swaantje HehmannAb Dienstag, 23. September, wird die Johannisstraße für den stadteinwärtigen Busverkehr wieder freigegeben. Foto: Swaantje Hehmann

Osnabrück, Die Arbeiten am Neumarkt gehen weiter. Und wieder gibt es Änderungen im Busverkehr: Ab Dienstag, 23. September, wird die Johannisstraße für den stadteinwärtigen Busverkehr wieder freigegeben.

Dadurch ergeben sich folgende Umleitungsänderungen: Die Linien 41, 51, 52, 53, 61 62, 460, 463 – 469. 71, 72, 94 und der Stadtteilbus Berningshöhe fahren stadteinwärts durch die Johannisstraße zum Bussteig C 2.

In stadtauswärtiger Richtung fahren die Linien 41, 51, 52, 53, 61, 62, 460, 463 – 469, 71, 471, 473 und der Stadtteilbus Berningshöhe ab Berliner Platz bzw. Stresemannplatz zur Ersatzhalte-stelle C1 am Neuen Graben (VGH Gebäude).

Der Nachtbus N 4, N 6 und N 64 fahren von der Kamp Promenade kommend über Neumarkt, Kollegienwall, Pottgraben, Petersburger Wall und Johannistraße zum Rosenplatz. Der Bussteig F vor der Sparkasse wird nicht mehr angefahren.

Die Stadtwerke Osnabrück informieren die Fahrgäste zusätzlich vor Ort.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN