In weißer Trainingshose ... Überfall auf Osnabrücker Spielothek gescheitert

Meine Nachrichten

Um das Thema Osnabrück Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Symbolfoto: HehmannSymbolfoto: Hehmann

Osnabrück. Ohne Beute musste der Täter nach einem Überfall auf eine Spielothek in der Osnabrücker Johannisstraße am Dienstagabend das Feld räumen.

Gegen 23.05 Uhr betrat der maskierte und mit einem Messer bewaffnete Täter die Räume der Spielothek. Im Kassenbereich schlug er ohne Vorwarnung einem dort anwesenden Zeugen ins Gesicht. Die Aktion ging nach hinten los: Es folgte ein Gerangel mit dem Geschlagenen und der Spielhallenaufsicht. Die unerwartete Gegenwehr habe den Räuber wohl zum Abbruch der Tat und zur Flucht aus der Spielothek veranlasst, vermutet die Polizei. Im Eingangsbereich wurde der Täter noch mal zu Fall gebracht. Er stand aber sofort wieder auf und lief auf der Johannisstraße weiter stadtauswärts.

Der Täter soll circa 1,75 bis 1,80 m groß und von normaler Statur sein. Er wirkte nach den Zeugenbeschreibungen ungepflegt, hatte einen leichten Oberlippenbart und war mit einer schwarzen Sturmhaube maskiert. Seine Bekleidung bestand aus einer weißen Trainingshose, weißen Turnschuhen, einem schwarzen Oberteil und einem weißen Cappy. Bei dem Messer handelte es sich um ein Butterflymesser.

Zeugen melden sich unter der Telefon-Nummer: 0541/3273213 oder 3272115


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN