Geschäft am Markt bleibt Neuland in der Redlinger Straße schließt

Von Sven Kienscherf

Nach rund sieben Monaten schließt das Geschäft für Wohnaccessoires „Neuland“ seine Filiale in der Redlinger Straße. Das Geschäft am Markt bleibt. Foto: Sven KienscherfNach rund sieben Monaten schließt das Geschäft für Wohnaccessoires „Neuland“ seine Filiale in der Redlinger Straße. Das Geschäft am Markt bleibt. Foto: Sven Kienscherf

Osnabrück Nach nur rund sieben Monaten schließt die Neuland-Filiale, ein Geschäft für Wohnaccessoires und Gartenmöbel, in der Redlinger Straße 9 wieder. Inhaber Frank Caris will sich auf sein Neuland-Geschäft am Markt konzentrieren.

Das sagte Caris am Montag gegenüber unserer Redaktion. „Ich habe festgestellt, dass man besser einen Laden richtig gut macht als zwei Läden halbgut.“ Wann der Laden in der Redlinger Straße genau schließt, steht noch nicht fest. Derzeit sucht Caris einen Nachmieter für das seinen Angaben zufolge rund 47 Quadratmeter große Ladenlokal. Bedingung: keine Gastronomie. „Die möglichen Nachmieter stelle ich dem Vermieter vor.“

Im Februar dieses Jahres hatte Neuland in der Redlinger Straße eröffnet. Caris zweites Neuland-Geschäft im Markt 9a bleibt unverändert bestehen. Vor rund sechs Jahren habe er den Laden dort eröffnet,berichtet Caris.

Das war drin

Das Ladenlokal in der Redlinger Straße hatte zwischenzeitlich einige Zeit leer gestanden . Zuvor war dort das Bagels-Café zu finden. Die Betreiberin hatte ihre zwei Geschäfte in Osnabrück aber unter anderem aus finanziellen Gründen geschlossen . Die Belastungen seien zu hoch, sagte sie damals gegenüber unserer Redaktion.

Mehr zu neuen und alten Geschäften finden Sie auf unserem Portal Das tut sich in Osnabrück.