Guido Altvogt regiert Neuer König im Osnabrücker Schüzenverein Hubertus

Von Markus Strothmann

Meine Nachrichten

Um das Thema Osnabrück Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Guido Altvogt ist neuer König des Schützenvereins „Hubertus“. Königin wurde seine Frau Ljubov Altvogt. Foto: Swaantje HehmannGuido Altvogt ist neuer König des Schützenvereins „Hubertus“. Königin wurde seine Frau Ljubov Altvogt. Foto: Swaantje Hehmann

Osnabrück. Guido Altvogt ist neuer Schützenkönig des Schützenvereins Hubertus. Am Samstagabend fand im Gemeinschaftszentrum (GZ) Lerchenstraße die Proklamation statt.

Mit stilechter, grün-weißer Dekoration, Discokugel und Festzeltgarnitur war für das passende Ambiente gesorgt. Zu Gast waren Vertreter verschiedener Vereine, etwa von der Schützengesellschaft Hasetor, dem Schützenverein Eichenlaub, der Eversburger Bürgerschützen und dem Schützenverein Lustgarten.

Fast vier Stunden hatte es gedauert, bis es schließlich Schützenbruder und Kreispräsident Guido Altvogt gelang, den Rumpf des Adlers herunterzuschießen. Präsident Dieter Hinxlage hatte die Ehre, den neuen Regenten zu ernennen und ihm die Königskette umzulegen. Zur Königin erkor Guido Altevogt seine Ehefrau Ljubov, persönliche Adjutanten wurden Verena und Rüdiger Kroh, als Damenadjutanten fungieren Christa Pätsch und Hans Leschke. Dieter Hinxlage vergaß nicht, dem scheidenden Königspaar für das Engagement in der vergangenen Saison zu danken, aber nun werde es Zeit, „die Königin von der Last der Kette zu befreien.“ Mit einem dreifach kräftigen „Horrido!“ grüßten die versammelten Schützen das frischgebackene Königspaar.

Nach der feierlichen Inthronisierung lud Entertainer Volker Gausmann zum Ehrentanz: „Aufstellung nehmen, einen schönen großen Kreis für das neue Königspaar!“ Zu den Klängen des Gassenhauers „Rot sind die Rosen“, gesungen von Semino Rossi, legte das Ehepaar Altvogt souverän einen Walzer aufs Parkett. Nach dem Ehrentanz gab der DJ dann zu Helene Fischers „Atemlos“ die Tanzfläche frei für die Allgemeinheit und gab damit den Startschuss zu einem rauschenden Schützenball.

Die Teile des Adlers schossen folgende Schützenschwestern und -brüder ab: Ring: Edeltraud Ehrlich, Zepter: Horst Mischok, Kopf: Andreas Sander, rechte Kralle: Dieter Hinxlage, linke Kralle: Dieter Scharf, Reichsapfel: Norbert Strehler, Krone: Ljubov Altvogt,rechter Flügel: Werner Kuhnen,linker Flügel: Harald Heine, Schwanz: Heide Pasternack, Rumpf: Guido Altvogt.

Für 40-jährige Mitgliedschaft wurden folgende Vereinsmitglieder mit der goldenen Nadel des Vereins und einer Ehrung mit goldener Nadel des Deutschen Schützenbundes ausgezeichnet: Ulrike Brinkmann, Kornelia Sander, Guido Altvogt und Martin Przygodda.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN