Erinnerung am Finger Osnabrücker Goldschmied stellt Stadtring her

Von Nadine Grunewald


Osnabrück. Die Heimatstadt nicht nur im Herzen tragen, sondern auch am Finger: Immer mehr Juweliere verkaufen Ringe, die Motive verschiedener Städte zieren. Von und in Osnabrück gibt es jetzt einen besonderen Stadtring. Denn der wurde auch in Osnabrück entworfen und hergestellt; vom Osnabrücker Goldschmied Jörg Plaar.

Das historische Rathaus, die Stadtwaage, Häuser am Markt, der Dom, das Heger Tor und der Ledenhof sind auf dem Osnabrücker Städtering abgebildet, den der Goldschmied Jörg Plaar entworfen hat. Zweieinhalb Tage hat er allein für die Anfertigung benötigt. „Ich habe jedes Gebäude aus einer Silberplatte ausgelöst und gefräst“, sagt Plaar, der sein Geschäft in der Redlingerstraße hat.

Doch warum fiel seine Wahl auf eben diese Gebäude? „Der Ring sollte einen hohen Wiedererkennungswert haben. Und der Ledenhof ist, soweit ich weiß, auf keinem anderen Stadtring zu sehen“, erklärt er. Denn es gibt auch industriell gefertigte Stadtringe mit Osnabrücker Motiven zu kaufen, die nicht hier vor Ort entwickelt wurden. Plaar ist nach eigenen Angaben der einzige Goldschmied in Osnabrück, der einen Stadtring herstellt.

Glücksbringer und Erinnerungsstück

Plaars Ring ist ein original Osnabrücker Schmuckstück. Mittlerweile lässt er den Fingerreif aber ebenfalls gießen. Würde er jeden Ring selbst herstellen, wäre er zu teuer. So kostet er in Silber 139 Euro. „14, 15 Stück habe ich bisher verkauft“, so Plaar. Gekauft wurde der Ring aus Verbundenheit zur Stadt, als Glücksbringer oder als Geschenk, zum Beispiel für jemanden, der einst in Osnabrück gewohnt hat und inzwischen woanders lebt. „Das ist eine schöne Sache zum Abi oder wenn jemand in Osnabrück sein Studium abgeschlossen hat“, findet Plaar.

Der Ring hat eine Standardgröße, kann aber individuell angepasst werden. Dafür hat der Goldschmied , der seit 2006 in Osnabrück ist, einen Baum zwischen die Gebäude eingefügt. Bei Bedarf kann dieser entfernt und der Ring so enger gemacht werden. Wahlweise gibt es den Ring in matt, glänzend sowie geschwärzt und ungeschwärzt. Wer mehr Geld investieren möchte, kann ihn auch in Gold bekommen. Und Plaar hat schon neue Ideen, wie der Ring noch individueller gestaltet werden kann: „Man könnte einen Stein einsetzen oder ein eigenes Gebäude integrieren.“