Audienz bei Mr. Tambourine Man Roger McGuinn kommt in den Osnabrücker Rosenhof

Meine Nachrichten

Um das Thema Osnabrück Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Lebende Legende: Roger McGuinn kommt am Dienstag in den Osnabrücker Rosenhof. Foto: John ChiassonLebende Legende: Roger McGuinn kommt am Dienstag in den Osnabrücker Rosenhof. Foto: John Chiasson

Osnabrück. Roger McGuinn hat seinen Platz in den Geschichtsbüchern der Musik-Historie sicher. Nun steigt er hinab vom Rock-Olymp und begibt sich auf eine Tournee. Die führt den Chef der legendären Folk Rock-Band The Byrds am Dienstag, 16. September, in den Rosenhof in Osnabrück.

Mit den Stücken „Mr. Tambourine Man“, „Eight Miles High” oder „The Ballad of Easy Rider” spielten sich The Byrds in die Herzen der Hippies. Sie begründeten eine Stilrichtung, die später Folk Rock genannt wurde, und der zahlreiche andere Musiker aus Bands wie The Eagles, Poco, The Mamas and Papas bis hin zu modernen Gruppen wie Mumford & Sons oder The Hooters folgten. In den neun Jahren ihres Bestehens, von 1964 bis 1973, waren die Byrds die Lieblingsband von Heerscharen von jungen Menschen, aber auch von Kollegen wie den Beatles.

Der 1942 in Chicago geborene Roger McGuinn prägte die Lieder der Byrds mit seinem speziellen Gitarrensound. Er spielte eine zwölfsaitige Rickenbacker-Gitarre, die auch George Harrison von den Beatles benutzte. So gab er der Band einen unverwechselbaren Klang.

McGuinn begann nach der Auflösung der Byrds eine Karriere als Solo-Künstler. Seine Band Thunderbyrd mit dem Gitarristen Rick Vito, mit der er 1977 beim ersten Rockpalast-Konzert auftrat, oder als Trio mit Gene Clark und Chris Hillman waren nicht so erfolgreich wie die Zeit mit den Byrds. Aber seine Zusammenarbeit mit Bob Dylan und Tom Petty, in der das Album „Back from Rio“ entstand, zeigten, wie produktiv Roger McGuinn immer noch ist. Seine Folksong-Sammlung „Folk Den” enthält zudem eigene Aufnahmen mit Pete Seeger, Odetta und anderen.

Im Rosenhof kann Roger McGuinn auf seine lange Karriere zurückblicken und Songs von den Byrds oder von seinen anderen Projekten spielen. Sicher wird er dabei die ein oder andere Anekdote von seinen Weggefährten zum Besten geben.


Roger McGuinn soll sich seine zwölfsaitige Rickenbacker-Gitarre zugelegt haben, nachdem er George Harrison damit in dem Beatles-Film „A Hard Days Night“ gesehen hat. Sein bestuhltes Konzert am Dienstag, 16. September, im Rosenhof in Osnabrück beginnt um 20 Uhr. Eintritt: 32 Euro. Kartentelefon: 0541/22596 oder 9614629.

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN