Unseriöse Schlüsseldienste Verbraucherzentrale Osnabrück startet Umfrage

Unseriöse Schlüsseldienste, die ihre Kunden in Not abzocken, gibt es immer wieder. Die Verbraucherzentrale sammelt Erfahrungen, um gezielt Aktionen und Informationskampagnen zu starten. Foto: dpaUnseriöse Schlüsseldienste, die ihre Kunden in Not abzocken, gibt es immer wieder. Die Verbraucherzentrale sammelt Erfahrungen, um gezielt Aktionen und Informationskampagnen zu starten. Foto: dpa

Osnabrück. Die Haustür ist zu und der Schlüssel ist weg. Es gibt Schlüsseldienste, die diese Notlage gezielt ausnutzen, um abzukassieren. Häufig verlangen unseriöse Dienste unverhältnismäßig hohe Preise bei der Anfahrtsvergütung und dem Stundenverrechnungssatz. Dazu startet die Verbraucherzentrale eine Umfrage.

„Die dubiosen Praktiken nehmen leider zu. Deshalb wollen wir sie jetzt genauer untersuchen. Wir bitten Verbraucher an unserer Umfrage teilzunehmen und uns so ihre Erfahrungen mitzuteilen“, sagt Karin Goldbeck, Rechtsexpertin der Verbraucherzentrale. Auf Grundlage der Ergebnisse der Befragung entwickelt die Verbraucherzentrale Aktionen und Informationsveranstaltungen. „Wir möchten verstärkt vorbeugend über das Thema Schlüssel- und Notdienste informieren, damit Verbraucher im Fall der Fälle gewappnet sind“, sagt Goldbeck.

Verbraucher können online unter www.verbraucherzentrale-niedersachsen.de/umfrage-schluesseldienste oder in einer Beratungsstelle an der Umfrage teilnehmen. Zudem sind zur Umfrageauswertung schriftliche Unterlagen hilfreich. Teilnehmer werden gebeten, ihre Belege mit geschwärzten Daten per Mail an schluesseldienste@vzniedersachsen.de zu senden.

Die Verbraucherzentrale interessiert sich beispielsweise für die Vergütungen von An- und Abfahrt sowie für die Höhe von Stundensätzen. Auch Pauschalpreise oder in Rechnung gestellte Nachtzuschläge werden ausgewertet. Verbraucher, die an einen unseriösen Anbieter geraten sind, können sich bei der Verbraucherzentrale Niedersachsen beraten lassen. Die Experten unterstützen bei der Durchsetzung von Rechten und beraten zum weiteren Vorgehen.