Osnabrück: Lan-Party für Eltern Kulturnacht mit Informationsabend über Computerspiele

Die Faszination, die Kinder und Jugendliche für Computerspiele empfinden, ist für Eltern oft nicht nachzuvollziehen. Foto: dpaDie Faszination, die Kinder und Jugendliche für Computerspiele empfinden, ist für Eltern oft nicht nachzuvollziehen. Foto: dpa

Osnabrück. Computerspiele sind nur etwas für Kinder und Jugendliche und sind keine geeignete Freizeitbeschäftigung? Manche Eltern können die Faszination ihrer Kinder an den Computerspielen nicht nachvollziehen. Zur Kulturnacht am 13. September bietet das Institut für Internetpädagogik eine Eltern-Lan-Party an.

Die Mitarbeiter zeigen, welchen Spaß Computerspiele machen und wie sie die Kreativität anregen können. Eltern können Spielern über die Schulter schauen, selbst die unterschiedlichsten Spiele und Zugänge auszuprobieren oder einfach sich über Spiele und andere medienrelevanten Themen austauschen. Das Elterncafé ist von 18.30 bis 22.30 Uhr in der Lohstraße 45a geöffnet.

Viele Eltern, die selber nicht mit dem Medium Internet aufgewachsen sind, kennen nicht die vielfältigen Nutzungsmöglichkeiten und es entsteht dabei manchmal ein Gefühl, vor lauter technischem Expertenwissen mit den eigenen Kindern kaum mithalten zu können. Das Elternforum Medienkompetenz des Instituts für Internetpädagogik soll dabei helfen, Kinder bei der Nutzung des Internets zu begleiten und zu unterstützen.

Denn längst nicht jedes Problem lässt sich mit technischem Verstand lösen: Kinder und Jugendliche brauchen manchmal den Rat von Erwachsenen. Damit aber ein Grundstock von Kenntnissen vorhanden ist, bietet das Elternforum einen leichten Einstieg: Es enthält Informationen zu Nutzungsgewohnheiten von Kindern im Netz sowie zu Risiken und Gefahren im Umgang mit dem Internet, damit man mit Kindern ins Gespräch kommen kann. Und damit der Weg ins Internet für die ganze Familie erfolgreich und sicher verläuft.

Das Institut für Internetpädagogik beteiligt sich mit einer weiteren Aktion an der Kulturnacht. Ist alles echt was im Netz steht? Manchmal ist es nicht so leicht, zwischen Wirklichkeit und Täuschung zu unterscheiden. 2013 beschäftigte sich der Jugend-Videowettbewerb „Echt jetzt?“ mit diesem Thema. Die dabei entstandenen Kurzfilme werden ab 18.30 Uhr an der Außenwand des Antiquariats Wenner und im Schaufenster des Vereins Kaos/ Kukuk (Kunst- und Kulturunterstützungskarte Osnabrück), Große Gildewart 35, gezeigt.