Interview mit os1.tv Im Clinch mit Zion – Stadtbaurat Otte zum Güterbahnhof

Stadtbaurat Frank Otte. Foto: Gert WestdörpStadtbaurat Frank Otte. Foto: Gert Westdörp

Osnabrück. Beide Parteien haben unterschiedliche Vorstellungen über die Entwicklung des ehemaligen Güterbahnhofs, die Fronten sind mittlerweile verhärtet. Sogar vor dem Landgericht Osnabrück wird über Teile des Geländes gestritten. Höhepunkt der Auseinandersetzung: Ende Mai erteilte Ralf Gervelmeyer dem Stadtbaurat Frank Otte Hausverbot.

Auch rund um den Ringlokschuppen entfacht sich der Streit weiter: Das denkmalgeschützte Gebäude, das sich die Stadt auf dem Gelände gesichert hatte, ließ Gervelmeyer kurzerhand komplett einzäunen. Letzter Zugang ist ein unwegsamer Schotterweg – unbefahrbar für jedes Fahrzeug. Für Stadtbaurat Frank Otte nur eine weitere Provokation.

Streit um neuen Club „Sunrise“ im ehemaligen Stellwerk ››

Doch wie soll es weitergehen? Wie soll das Gelände weiterentwickelt werden? Vor Ort traf os1.tv-Redakteur Marcel Trocoli Castro Stadtbaurat Frank Otte.

Alle Informationen zum Streit um den Güterbahnhof ››