Edel-Grundstücke am Stadtrand Bauland statt Westumgehung: Osnabrück plant um

Die alte Trasse der Westumgehung soll zu Bauland werden. Das schlägt zumindest OB Griesert vor. Die Entlastungsstraße, die in der Bürgerbefragung abgelehnt wurde, soll im Plan bleiben. Luftbild: Landesamt für Geoinformation und Landentwicklung LGLN/Grafik: Tamara LandwehrDie alte Trasse der Westumgehung soll zu Bauland werden. Das schlägt zumindest OB Griesert vor. Die Entlastungsstraße, die in der Bürgerbefragung abgelehnt wurde, soll im Plan bleiben. Luftbild: Landesamt für Geoinformation und Landentwicklung LGLN/Grafik: Tamara Landwehr

Osnabrück. Das Thema Westumgehung ist noch nicht vom Tisch. Die Straße ja, die Verwendung der Grundstücke aber nicht. Oberbürgermeister Wolfgang Griesert (CDU) will den wertvollen Boden als Bauland versilbern.

Zur Klarstellung: Zur Diskussion stehen nicht die Flächen, die für die Entlastungsstraße West/Westumgehung zur Verfügung gestellt werden sollten. Dieses Projekt haben die Wähler zwar bei der Bürgerbefragung am 25. Mai beerdigt, die Trasse b

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN