Vor zwei Jahren eröffnet Osnabrücker Islam-Institut zieht positive Bilanz

Studienplätze am Institut für Islamische Theologie in Osnabrück sind begehrt. Foto: dpaStudienplätze am Institut für Islamische Theologie in Osnabrück sind begehrt. Foto: dpa

Osnabrück. Knapp zwei Jahre nach der Gründung des Instituts für Islamische Theologie an der Universität Osnabrück zieht die Hochschule eine positive erste Bilanz. Dass sich die wissenschaftliche Einrichtung etabliert hat, zeigt auch das Vorhaben des islamischen Dachverbands Ditib, künftig in Osnabrück Studentenwohnplätze anzubieten.

„Wir erleben eine sehr große Resonanz auf unsere Angebote“, sagte der stellvertretende Institutsdirektor Rauf Ceylan. Der strukturelle Aufbau des Instituts sei nach vier Semestern fast abgeschlossen. „ Vier von sieben Professuren sind beset

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN