Toi, toi, toi, Wanne ahoi! Europameister im Badewannenrennen im Nettebad gekürt

Meine Nachrichten

Um das Thema Osnabrück Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Osnabrück. Eigentlich gehört ja Wasser in die Wanne und nicht die Wanne ins Wasser, aber am Sonntag war die ungewöhnliche Variante im Nettebad in Osnabrück erwünscht. Dort fand die erste Europameisterschaft im Badewannenrennen statt, bei der 70 Zweierteams wetteiferten und das teilweise auch noch in witzigen Kostümen.

Mal lagen Teilnehmer mit Fußballhüten auf dem Kopf in der „Jogi Löw Wanne“ sitzend vorne, beim nächsten Durchgang stellten sich zwei Jungs in der schwarzen Piratenwanne „Black Pearl“ beim Paddeln auf der 50-Meter-Strecke am geschicktesten an. Allen Teilnehmern des vergnüglichen Badewannenrennens ging es in erster Linie um den Spaß. „Wir hatten schon im Vorfeld beim Basteln der Kostüme viel zu lachen“, meinten die Osnabrückerinnen Melanie Sodtalbers und Gesa Tiemann, die mit ihrem Milch- und Schokolade-Kostüm zwar nicht die Schnellsten in der Wanne waren, dafür aber vom Publikum für das verrückteste Kostüm gekürt wurden. Sie erhielten eine Wildcard für das EM-Finale, das am 20. und 21. September im Badeland Wolfsburg ausgetragen wird. Dort werden Teilnehmer aus ganz Deutschland, aus Österreich, der Schweiz, Lichtenstein, Luxemburg und Italien um den Badewannen-Meistertitel und 2000 Euro kämpfen.

Dieser Titel ist großer Anreiz und außer dem Wasser-Spaß auch Teilnahmegrund für Christian Böll und Pascal Schneider aus Wallenhorst. Sie machten ihrem Teamnamen „Formstark“ alle Ehre, ergatterten am Sonntagnachmittag den ersten Platz und sind somit für das Finale in Wolfsburg qualifiziert. Auf Platz zwei ruderten sich „Die Blonden“ alias Marcel Hündorf und Hendrik Möllmann aus Osnabrück. In der Wanne auf Rang drei schaukelten Meike und Norbert Lohaus aus Wettringen (Kreis Steinfurt).

Da das Badewannenrennen am Tag des Fußballweltmeisterschafts-Finales stattfand, startete in der Rennpause zusätzlich die erste Osnabrücker Stadtmeisterschaft im Elfmeterschießen auf dem Wasser. Dabei zeigte die neunjährige Luisa Langner aus Engter Balance und das beste Ballgefühl.

Veranstalter des Wasser-Spaß-Nachmittags sind die Stadtwerke Osnabrück, die bei der Durchführung von der Agentur „Kids World Events“ unterstützt wurden. „ Letztes Jahr fand die erste Deutsche Meisterschaft im Badewannenrennen im Moskaubad statt “, erinnerte sich Jennifer Klusmann, Veranstaltungsverantwortliche bei den Stadtwerken.

Da man im Nettebad wetterunabhängiger wäre, hätten die Stadtwerke das Rennen dieses Mal dorthin verlegt. Nach dem Finale der Deutschen Meisterschaft in Berlin vergangenes Jahr und dem kommenden Finale der Europameisterschaft in Wolfsburg steht 2015 die Weltmeisterschaft im Badewannenrennen an. Dann wird auch in Tunesien und Spanien gepaddelt.

„Das Finale holen wir nach Osnabrück“, planen Jennifer Klusmann und Event-Agentur-Geschäftführer Rainer Braun. Voller Vorfreude klatschten sie in die Hände, bevor Braun wieder an das Mikrofon sprintete, um die nächsten Wannenkapitäne ins vergnügliche Rennen zu rufen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN