Philipp Vorwergk
Stehen weiterhin eng zusammen: solidarische Menschen in Osnabrück gegen AbschiebungenStehen weiterhin eng zusammen: solidarische Menschen in Osnabrück gegen Abschiebungen

Leserbeitrag Dieser Artikel ist ein Beitrag eines Nutzers von noz.de. Dieser stellt nicht unbedingt die Meinung der Redaktion dar.

Am Mittwochmorgen, dem 02.07., hat das breite Bündnis gegen Abschiebungen Osnabrück bereits zum 7. Mal die Abschiebung eines Geflüchteten durch eine Protestaktion verhindern können. Ein junger Mann aus Eritrea sollte in den so genannten Ersteinreisestaat (laut EU-Dublin-Verordnung) nach Italien abgeschoben werden. Im Gegensatz zur organisierten Verantwortungslosigkeit auf bundesdeutscher und europäischer Ebene können sich die Geflüchteten in Osnabrück aber der Solidarität der Osnabrückerinnen und Osnabrücker gewiss sein. "Angesichts der unmenschlichen Asylpolitik liegt es in unserer gesellschaftlichen Verantwortung, aktiv für das Menschenrecht und die Gewähr eines humanen Asylrechts einzutreten!"


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN