zuletzt aktualisiert vor

Gehalt bis zur Rente Klinikum Osnabrück muss Arzt satte Abfindung zahlen

Das Klinikum aus der Luft. Die Geschäftsführung hat mit dem zu Unrecht entlassenen Oberarzt eine Einigung erzielt. Foto: Gert WestdörpDas Klinikum aus der Luft. Die Geschäftsführung hat mit dem zu Unrecht entlassenen Oberarzt eine Einigung erzielt. Foto: Gert Westdörp

Osnabrück. Der Streit zwischen dem zu Unrecht entlassenen Oberarzt Clemens Diessel und dem Klinikum Osnabrück ist beigelegt. Der Arzt kehrt nicht in den Dienst zurück, bekommt aber sein volles Gehalt und alle bisherigen Nebeneinkünfte bis zum Eintritt ins Rentenalter. Die Abfindungssumme dürfte bei rund 1,7 Millionen Euro brutto liegen.

Das Klinikum beugt sich damit nach einem dreijährigen Streit den finanziellen Forderungen des Oberarztes , dessen eigentliches Ziel die Rückkehr in seinen Job als Leitender und weisungsfreier Arzt der Unfall- und Handchirurgie des Klinikums

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN