Musikinstrumente als Fanartikel Osnabrück: Ukulelen in den Farben der WM-Teilnehmer

Meine Nachrichten

Um das Thema Osnabrück Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Osnabrück. Im Geschäft mit Fanartikeln zur Fußball-WM 2014 zieht der Musikinstrumente-Laden Rohlfing neue Saiten auf – und verkauft Ukulelen in den Nationalfarben ausgewählter Teilnehmerländer. Die Klampfe in Quietschorange gibt es dabei im Sonderangebot für 32 statt 49 Euro. Begründung auf dem Preisschild: „Da die Niederländer nur kurz an der WM teilnehmen.“

Ein Scherz, den sich ausgerechnet ein Holländer ausgedacht hat – und dessen Name aus denen der deutschen Nationalkicker Kroos und Klose zusammengesetzt scheint: Albert Kloos heißt der 57-jährige, fußballbegeisterte Spaßvogel, und im Musikland Rohlfing ist er für Einkauf, Verkauf und Dekoration zuständig. Lustige Schaufenster-Sprüche sind seine Spezialität: Auf sein Konto gingen bereits so markige Slogans wie „Gute Saiten, schlechte Saiten“, „Heute spiele ich Bass, morgen spiele ich besser“ und „Red Bull verleiht Flügel – wir auch“. Passend zur WM 2014 musste nun also ein Fußball-Gag her.

Und weil Niederländer offensichtlich gut über sich selbst lachen können, riss er den bestmöglichen Witz gleich auf eigene Kosten. Doch in der Tat knüpft Albert Kloos an das diesjährige Abschneiden seiner „Elftal“ – immerhin amtierender Vizeweltmeister – keine großen Hoffnungen. „Hey, Holland ist in einer Gruppe mit Spanien. Und im Achtelfinale lauert Brasilien. Wir sind darauf programmiert, dass die WM 2014 für uns nicht lange dauert.“

Absoluter Hype

Dafür soll die Kundschaft des Osnabrücker Traditionsgeschäfts (seit 1790) umso länger ihre Freude haben, erst recht an den schrillen Fußball-Ukulelen. Auch wenn es sich bei dem bunt lackierten Dutzend, das Kloos fürs Erste bestellt hat, um einfache Instrumente aus Sperrholz handelt. Vorrätig sind die handlichen Mini-Gitarren mit den vier Saiten außer im Oranje-Stil in den Deutschlandfarben Schwarz-Rot-Gold sowie in der französischen „Tricolore“-Kombination Blau-Weiß-Rot. Die Modelle „Georgskreuz“ (England) und „Stars and Stripes“ (USA) waren zwar bestellt, kamen aber nicht rein. „Offenbar ist die Nachfrage groß“, mutmaßt Kloos.

Tatsächlich erfreut sich die Ukulele einer rasant wachsenden Beliebtheit – besonders bei jungen Leuten. Erst recht, seit Entertainer Stefan Raab das Instrument für seine gefürchteten Promi-Ständchen (Raabigramme) nutzte und Musiker wie der US-Sänger Israel Kamakawiwo’ole („Somewhere Over The Rainbow/What A Wonderful World“) darauf ihre größten Hits zupften. „Es gibt einen absoluten Hype um die Ukulele“, hat Rohlfing-Experte Kloos festgestellt. Sie stehe für Lagerfeuer-Romantik und ein Gefühl von Strand, Urlaub und Freiheit. Und weil sie gut zu transportieren sei – viel besser als eine Gitarre – gehöre die Ukulele inzwischen fast zur Standardausrüstung vieler Rucksackreisender, die das Teil lässig von der Schulter baumeln lassen.

Nächster Coup

Zugegeben: Mit einem Klavier, immerhin Rohlfings Kerngeschäft, wäre das schon schwieriger. Dennoch plant der pfiffige Verkäufer aus dem Nachbarland mit genau diesem Großinstrument bereits den nächsten Schaufenster-Coup zur Fußball-WM 2014: drei Klaviere nebeneinander – schwarz, rot und gold. Letzteres habe leider etwas Lieferzeit, sagt Kloos und lacht. Mal sehen, ob Deutschland dann noch im Turnier ist.

Was Sie auch interessieren könnte:Zur Fußballweltmeisterschaft in Brasilien pflanzen fünf Osnabrücker Hobbybauern in Atter Kartoffeln in Schwarz, Rot und Goldgelb an.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN