Strahlenexperte Pflugbeil zu Gast Fukushima und Tschernobyl: Nichts gelernt aus Super-GAUs?


Osnabrück. Er gilt als einer der schärfsten Kritiker der Atomindustrie und ist einer der wenigen Wissenschaftler, die das Innere des explodierten Kernkraftwerks von Tschernobyl gesehen haben. Am 21. Mai kommt Sebastian Pflugbeil, Präsident der deutschen Gesellschaft für Strahlenschutz, nach Osnabrück. Auf Einladung der Universität berichtet der Physiker aus Berlin von seiner jüngsten Forschungsreise nach Fukushima und zeigt Parallelen zwischen den Super-Gaus von 1986 und 2011 auf.

Schon im Gespräch mit unserer Zeitung nimmt Pflugbeil kein Blatt vor den Mund. „Unverantwortlich“ nennt er die Aussagen der japanischen Regierung zur Gefahrenlage rund um das zerstörte Atomkraftwerk von Fukushima. Sie verharmlose die Fakten

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN