Künstler aus Partnerstädten Neue Ausstellung im BBK-Kunstquartier

Künstler aus den Partnerstädten: Régis Brogard, Sylvia Lüdtke und Erika Meershoek. Foto: Klaus LindemannKünstler aus den Partnerstädten: Régis Brogard, Sylvia Lüdtke und Erika Meershoek. Foto: Klaus Lindemann

Osnabrück. Anlässlich des 50-jährigen Bestehens der Städtepartnerschaft zwischen Haarlem, Angers und Osnabrück zeigt der Bund Bildender Künstler (BBK) im Kunstquartier unter dem Titel „Spannungsbogen“ eine Ausstellung mit Arbeiten von Künstlern aus den jeweiligen Städten.

Régis Brogard vertritt die französische Stadt Angers . Dem Künstler Miró Tribut zollend, gestaltet er Liebespaare, Schriftzüge oder Tiere farblich unterschiedlich und erzählt intuitiv Geschichten aus der Wirklichkeit. In eine Moorlandschaft im niederländischen Friesland begaben sich Erika Meershoek und Dennis Moet aus Haarlem, um die Arbeiten für die Osnabrücker Ausstellung anzufertigen. Meershoek ließ sich von Flora und Fauna des Moorgebietes inspirieren, derweil Moet korrespondierende Fotografien dazu anfertigte. Ergänzt werden die Bilderpaare von Pigmentblöcken, in denen Meershoek Naturmaterialien wie Torf oder Brennnesseln verarbeitete.

Von der Osnabrücker Künstlerin Sylvia Lüdtke wird der Spannungsbogen zu einer Wandinstallation geschlagen, in der sie sich mit der Informationsüberflutung des Menschen in der modernen Gesellschaft beschäftigt. Mit ihrem Werk „Medusa“ versinnbildlicht sie das Erstarren des Individuums gegenüber der Medienflut und verbindet die griechische Mythologie mit einem lautlosen Schrei nach Freiheit.

BBK Kunst-Quartier (Bierstraße 33): „Spannungsbogen“. Arbeiten von Erika Meershoek, Dennis Moet, Sylvia Lüdtke und Régis Brogard. 10. Mai (Eröffnung um 16.30 Uhr) bis 30. Mai, Di. – Fr. 14–18 Uhr, Sa. 11–16 Uhr.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN