Sievert-Stiftung fördert mit 20000 Euro Filmfest verdoppelt Preisgeld für Friedensfilmpreis

Begeisterter Förderer: Gerrit Sievert (links) bei der Verleihung des Friedensfilmpreises der Stadt Osnabrück im Jahr 2013 mit Julia Oelkers, Jana Klinge, der Gewinnerin Rajathi Samsudeen und  Justus Peter. Foto: Unabhängiges Filmfest OsnabrückBegeisterter Förderer: Gerrit Sievert (links) bei der Verleihung des Friedensfilmpreises der Stadt Osnabrück im Jahr 2013 mit Julia Oelkers, Jana Klinge, der Gewinnerin Rajathi Samsudeen und Justus Peter. Foto: Unabhängiges Filmfest Osnabrück

Osnabrück. Das Unabhängige Filmfest Osnabrück verdoppelt das Preisgeld für den Friedensfilmpreis der Stadt Osnabrück. Statt bisher mit 5000 Euro wird der Preis künftig mit 10000 Euro dotiert. Zu verdanken ist das dem Engagement der Sievert Stiftung für Wissenschaft und Kultur.

Im letzten Jahr musste alles sehr schnell gehen: Die VR-Stiftung der Volksbanken und Raiffeisenbanken hatte sich aus der Förderung des Preises zurückgezogen, und noch im Juni musste Kulturamtsleiterin Dagmar von Kathen den Kulturausschuss m

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN