Apfelbaum für Sutthauser Alle Osnabrücker Prinzenpaar pflanzt Baum

Das Stadtprinzenpaar Heike und Peter Schmalstieg (Mitte) pflanzte in Sutthausen einen Apfelbaum. Foto: Hermann PentermannDas Stadtprinzenpaar Heike und Peter Schmalstieg (Mitte) pflanzte in Sutthausen einen Apfelbaum. Foto: Hermann Pentermann

lri Osnabrück. Ganz Osnabrück fluchte am Wochenende über das Regenwetter. Ganz Osnabrück? Nein, bei den Narren mit ihrem Stadtprinzenpaar an der Spitze herrschte eitel Sonnenschein: Der Regen begünstigt schließlich das Wachstum des Baumes, den das Paar traditionell in der Stadtprinzenallee in Sutthausen pflanzte.

Prinz Peter IV. und Ihre Lieblichkeit Heike I., bürgerlich Schmalstieg, folgen damit einer mittlerweile 19 Jahre etablierten Sitte. Schon 1995 pflanzte erstmals ein Stadtprinzenpaar einen Baum in der Allee. Lutz Haak, damaliger Stadtprinz, wollte „etwas Bleibendes und ständig Wachsendes schaffen“. So kam er auf die Idee, unter dem Motto „Der Karneval soll Früchte tragen“ die hufeisenförmige Allee nach und nach mit Bäumen zu bepflanzen. Den Start machte damals sein Kirschbaum, der heute schon zu prächtiger Größe gewachsen ist.

Die Geste für die soziale Verantwortung des Karnevals griff danach jedes Prinzenpaar wieder auf, seit 2002 auch das Stadtkinderprinzenpaar. So mehrte sich der Baumbestand, bis der innere Ring der Allee gefüllt war – stattliche Äpfel-, Pflaumen- und Birnenbäume gesellten sich dazu.

Auch Seine Tollität samt Ihrer Lieblichkeit der aktuellen Session folgten diesem Vorbild. Zusammen mit mehr als 20 Närrinnen und Narren trafen sie sich in der Stadtprinzenallee, um einen Apfelbaum in den äußeren Ring zu pflanzen und trotz der feuchten Witterung einen fröhlichen Nachmittag zu verbringen.


0 Kommentare