Per Pedes von der Küste zur Zugspitze „Wandermatze“ wandert 1500 Kilometer für guten Zweck


Osnabrück. Von der Nordsee bis zur Zugspitze, 1500 Kilometer, auf Schusters Rappen, mit einem 20 Kilogramm schweren Rucksack: Der Wahl-Spiekerooger Matthias Fußy wandert derzeit durch Deutschland und durchquerte Osnabrück am Donnerstag. Ziel ist nicht nur die Zugspitze. Mit seiner Aktion möchte Wandermatze, wie er sich auf seiner Deutschlandtour nennt, Spenden für das von ihm initiierte Projekt „Natur für Heimkinder“ sammeln.

Am 14. April startete Fußy in Neuharlingersiel. Am Mittwochabend traf Wandermatze in Osnabrück ein – 334 Kilometer lagen zu diesem Zeitpunkt hinter ihm. Er genieße die Natur und schätze es, Menschen kennenzulernen. Vergangene Touren führten ihn durch Grönland, Schottland, Schweden und Lappland, auch einige Fernwander- und Pilgerwege bestritt Wandermatze. „Wandern macht mich glücklich“, sagt der 51-Jährige.

Auf seiner Tour sammelt er Spenden für sein Projekt „Natur für Heimkinder“. Die Idee kam ihm vor vier Jahren auf einer Wanderung, als er die Natur genoss. „Irgendwo sitzen vielleicht Menschen, die das auch wollen, aber nicht können“, sagt Fußy. Heimkinder etwa, denen er dieses Naturerlebnis gerne ermöglichte. „Die haben vielleicht noch nie ein Reh gesehen“, sagt er. „Ich möchte einfach ein paar Leute ein bisschen glücklicher machen.“

Unterstützer können Streckenkilometer kaufen, wie Fußy es nennt. Jeder Euro fließe in das Projekt, versichert er. Alle Geldein- und ausgänge wolle er dokumentieren. „Aber Bargeld nehme ich auf gar keinen Fall an, da möchte ich nicht angreifbar sein“, sagt Wandermatze. Auf seiner Internetseite www.wandermatze.de sind zahlreiche Spender mit Beträgen zwischen 15 und 300 Euro gelistet. Fußy nennt es das „gläserne Spendenkonto“. Mit den Einnahmen will er Heimkindern Wanderschuhe, Zugticket und eine Übernachtung in einer Jugendherberge finanzieren. Fußy will gemeinsam mit den Kindern wandern – auf eigene Kosten.

Um Spenden zu bekommen, ist Wandermatze auf Öffentlichkeit angewiesen. Und die bekommt er reichlich: Der NDR berichtete mehrfach über seine Tour, Fachblätter wie das Outdoor-Magazin Active und das Adventure Magazin griffen das Thema bereits auf, ebenso diverse Zeitungen wie die Ems-Zeitung aus Papenburg.

Und es dürften noch weitaus mehr werden, da Fußy noch mehr als Tausend Kilometer vor sich hat. 30 Kilometer will er täglich zurücklegen und die 1500 Kilometer in 50 Tagen schaffen. In den vergangenen Tagen schaffte der 51-Jährige zwischen 22 und 47 Kilometer. Neun bis mehr als 15 Stunden ist er täglich unterwegs. „Jetzt bin ich 30 Kilometer im Plus“, sagt Fußy in Osnabrück. Das sei gut, schließlich kämen die bergigen Etappen erst noch. Die Lust sei bisher ungebrochen. „Das ist aber auch alles andere als Urlaub“, sagt Wandermatze. An das Gewicht des Rucksacks habe er sich inzwischen gewöhnt. Auch Regen sei ihm egal – „da laufe ich pfeifend durch“, sagt Fußy. Nur Sturm und Hitze möge er nicht.

Manchmal bekomme er eine Übernachtungsmöglichkeit angeboten, zur Not hat er ein Zelt dabei. In Osnabrück übernachtete Wandermatze bei Hedi und Günter Behrens. Die beiden haben eine Internetseite mit Wanderwegen im Osnabrücker Land. Fußy hatte sie per E-Mail lediglich nach einem schönen Weg nach Bad Iburg gefragt – und bekam prompt ein Bett angeboten.

Vor der Reise hat der selbständige Hausmeister 14 bis 16 Stunden täglich „vorgearbeitet“, um die Wanderung antreten zu können. Am Donnerstagmorgen brach er von Osnabrück in Richtung Bad Iburg auf. In etwa 40 Tagen wird er dann womöglich 2962 Meter über seinem Ausgangspunkt an der Küste stehen: auf der Zugspitze. „50 Tage nur für mich, das ist einmalig im Leben“, sagt Fußy. Da ist viel Zeit zum Nachdenken. „Da ist es schön, wenn man mal eine Stunde nicht nachgedacht hat“, sagt er. Viele Gedanken hält er mit seinem Diktiergerät fest, die er in einem Buch veröffentlichen möchte. „Ein zentrales großes Problem sollte man nicht haben – das wird dann nur noch schlimmer“, ergänzt Wandermatze – und zieht weiter in Richtung Süden.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN