Osnabrücker Partyzone bleibt erhalten Pachtvertrag fürs Glanz & Gloria bis Ende 2014 verlängert

Zukunft erst einmal bis Jahresende gesichert: der Club „Glanz und Gloria“ der Agentur Zukunftsmusik am Neuen Graben. Foto: Jörn MartensZukunft erst einmal bis Jahresende gesichert: der Club „Glanz und Gloria“ der Agentur Zukunftsmusik am Neuen Graben. Foto: Jörn Martens

Osnabrück. Gute Nachricht für Osnabrücks Partygänger: Die Universität hat den bis Ende Mai befristeten Pachtvertrag mit der „Goldene Zeiten Gastro GmbH“ für das „Glanz & Goria“ am Neuen Graben zunächst einmal bis zum Jahresende verlängert.

Bernie Mersch, einer der vier Club-Betreiber: „Damit haben wir jetzt für die nächsten Monate Sicherheit. Wir sind aber optimistisch, dass es auch darüber hinaus eine Perspektive für den Weiterbetrieb des Glanz & Gloria gibt.“

Grundsätzlich sei es im Club-Geschäft notwendig, langfristig Vertragssicherheit zu haben, da im Veranstaltungsbusiness die Termine mit Künstlern und Bands bis zu einem Jahr im Voraus gebucht werden. Mersch: „Das ist natürlich schwierig, wenn nicht klar ist, wie lange die Räumlichkeiten noch zur Verfügung stehen.“

Auch Birgit Bornemann, Geschäftsführerin des Studentenwerks, das offiziell Vermieter des Gebäudes ist, hat Verständnis für die Wünsche des Pächters: „Aber derzeit ist es aufgrund der angespannten Raumsituation der Universität nicht möglich, eine langfristige Vertragsverlängerung vorzunehmen. Die Raumressourcen müssen immer wieder auf neue Entwicklungen angepasst werden.“

Es werde in absehbarer Zeit neue Gespräche mit der „Goldene Zeiten Gastro GmbH“ geben, um sich über die Situation ab Januar 2015 zu verständigen. Die Goldene Zeiten Gastro ist eng mit der Agentur „Zukunftsmusik“ vernetzt. Bornemann: „Ich glaube, dass wir auch diesmal eine zufriedenstellende Lösung finden.“ Das sei den Vertragspartnern zuletzt auch gelungen.

Die Club-Pächter haben schon vor längerer Zeit signalisiert, dass es sinnvoll sei, am Standort zu investieren, um die Kapazität des „Glanz & Gloria“ zu erhöhen. Aber dafür seien längerfristige Perspektiven notwendig.

Der Elektro-Indie-Club ist besonders in der Studenten-Szene angesagt und einer der Party-Treffpunkte Osnabrücks. Freitagabend steht „Radioactive Rock“ mit zwei Sound-Angeboten auf dem Programm: Fetzige Rockabilly-, Swing- oder Jive-Scheiben oder die „Kickassroch“-Mischung. Samstag folgt dann der Nullerjahre-Abfeierspaß „00 Glanz – die Lizenz zum Tanzen“ mit DJ Herr Voragend, F. Abelhaft und Herr O. vom K.O. .


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN