Cognitive Science Osnabrück: 34-jährige Hirnforscherin wird Professorin

Von

Ulla Martens findet heraus, wie das menschliche Gehirn Objekte erkennt. Hier setzt sie gerade Elektroden auf den Kopf von Probandin Joy Bredehorst. Foto: Elvira PartonUlla Martens findet heraus, wie das menschliche Gehirn Objekte erkennt. Hier setzt sie gerade Elektroden auf den Kopf von Probandin Joy Bredehorst. Foto: Elvira Parton

Osnabrück. Hirnforscherin Ulla Martens ist 34 Jahre alt. Wenn alles gut läuft, hat sie bald einen Professorentitel. Momentan vertritt sie eine Professur am Osnabrücker Institut für Cognitive Science. In ihren Studien beschäftigt sie sich damit, wie Menschen Objekte in ihrer Umgebung wahrnehmen. Ihre Erkenntnisse könnten eines Tages zum Beispiel verhindern, dass ein Lkw einen Radfahrer übersieht.

Die junge Wissenschaftlerin sitzt an ihrem Schreibtisch in einem Osnabrücker Uni-Gebäude. Am Ende des Tisches stapeln sich Klausuren. An der Wand hängen vier große, quadratische Ostsee-Bilder. Dr. Ulla Martens ist 34 Jahre alt, Psychologin

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN